| 00.00 Uhr

Kranenburg
Grünkohlmarkt in Kranenburg

Kranenburg. Einen "Markt der Köstlichkeiten", vor allem aus der Welt des Grünkohls, präsentiert Kranenburg am Samstag, 28. November, von 12 bis 18 Uhr vor dem Tourist Info Center Alter Bahnhof. "In jeder Grünkohl-Variation erlebt der Besucher einen Genuss", sagt Anne Verhoeven, Touristikerin der Gemeinde Kranenburg. Nach der letztjährigen Eröffnungsveranstaltung zur "Grünkohlwoche Kreis Kleve" veranstaltet die Gemeinde auch in diesem Jahr einen Grünkohlmarkt. Von Werner Stalder

Anne Verhoeven sagt: "Verschiedene lokale Betriebe bieten ihre Produkte an." Es gibt neben den facettenreichen Grünkohlvariationen Weine aus Groesbeek, Honigspezialitäten und frisches Gemüse. In einem speziellen Flyer wird der "2. Boerenkoolmarkt" sogar in niederländsicher Sprache angepriesen. Genießer können auch das ein oder andere Präsent vor Ort erwerben. Zudem wird ein milder Kräuterlikör angeboten. Unter dem Namen "Kranenburger Gold", geziert durch den Kranenburger Mühlenturm, dem Wahrzeichen der Gemeinde, können die ersten Flaschen ab 5.

/6. Dezember im Bürgerhaus erworben werden. "Kranenburger Gold" kommt vom tiefsten Punkt in NRW. Die tiefste natürliche Senke in NRW befindet sich im Kranenburger Ortsteil Zyfflich, 9,20 Meter über NHN (Normalhöhennull).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: Grünkohlmarkt in Kranenburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.