| 19.33 Uhr

Kleve
Gutes Wetter lockt Massen zur Kirmes

Kleve: Gutes Wetter lockt Massen zur Kirmes
Das Riesenrad, die "Geister-Villa", der Flieger und der "Booster" leuchten in der Dunkelheit. Der Andrang der Kirmes-Besucher hielt bis spät in die Nacht an. FOTO: Evers Gottfried
Kleve. Kleves größtes Volksfest ist eröffnet. Tausende Besucher nutzten gleich am ersten Tag die warmen Temperaturen für einen Gang über den Rummel. Bürgermeisterin Sonja Northing hatte Premiere beim Fassanstich und beim Schützenzug. Von Marc Cattelaens

Bei tollem Sommerwetter eröffnete Sonja Northing am Samstag die Klever Kirmes. Die Klever Bürgermeisterin feierte gleich eine doppelte Premiere: Zum ersten Mal durfte sie an der Spitze des traditionellen Schützenumzugs (siehe Bericht unten) stehen und zum ersten Mal hatte sie die Aufgabe, den ebenfalls traditionellen Fassanstich zu übernehmen. Das gelang ihr mit Bravur. Zwar soll es Bürgermeister gegeben haben, die weniger als 13 Schläge benötigten, aber Northing schlug so zielgenau zu, dass nicht ein einziger Tropfen Bier aus dem Fass lief. Sehr zur Freude der zahlreichen Kirmesgäste, die sich um das Fass drängten, für sie blieb dadurch umso mehr über. Für Northing eine schöne Erfahrung: "Letztes Jahr stand ich noch am Rand. Jetzt bin ich mitten dabei. Das ist großartig", sagte die Bürgermeisterin.

Kirmes in Kleve

Bis tief in die Nacht hielt der Andrang der Kirmesbesucher an. An den Ausschänken war zwischenzeitlich kaum noch ein freier Platz zu bekommen. Die Jugend zog es vor allem zu den Fahrgeschäften, in denen sie hoch und im Kreis geschleudert wurde. Der "Avenger" etwa ist ein solches Spaßgerät: An einem Greifarm werden die Fahrgäste 24 Meter in die Luft gehievt. Die Fahrt geht über Kopf, schon beim Zugucken wird es denjenigen, die sich nicht trauen, schwindelig. Ebenfalls sehr beliebt war die 30 Mal 30 Meter große Achterbahn "High Explosive" im Wildwest-Stil. Und natürlich stand das Riesenrad, das in der Dunkelheit von 55.000 LED-Lichtern beleuchtet wird, den ganzen Tag nicht still. In 50 Metern Höhe bot sich den Fahrgästen ein imposanter Blick über die Schwanenstadt mit der Burg auf der einen und der Hochschule auf der anderen Seite.

Noch bis zum Sonntag läuft Kleves größtes Volksfest. Am Donnerstag ist Familientag. Den ganzen Tag gibt es reduzierte Preise an allen Geschäften. Abends ist Kirmestreff. Ihren Abschluss findet die Klever Kirmes mit dem großen Feuerwerk am Sonntag mit der einbrechenden Dunkelheit (gegen 23 Uhr).

Übrigens: Mit 20 bis 22 Grad ist für die nächsten Tage bestes Kirmeswetter angesagt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Gutes Wetter lockt Massen zur Kirmes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.