| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Haus Freudenberg setzt Maßstäbe

Kreis Kleve. Acht Beschäftigte wurden zu Gleichstellungsbeauftragten fortgebildet.

Haus Freudenberg setzt Maßstäbe - in vielen Bereichen der Arbeit und Bildung. Jetzt ist dem kreisweit niedergelassenen Unternehmen für Menschen mit Behinderung eine besondere Ausbildung innerhalb des Werkstattbetriebes gelungen: Acht Beschäftigte, darunter fünf Frauen und drei Männer, haben sich zu Gleichstellungsbeauftragten fortbilden lassen. Damit nimmt die Haus Freudenberg GmbH landesweit eine Vorreiterrolle ein. Denn: "Frauenbeauftragte gibt es in Werkstätten vereinzelt schon, doch Gleichstellung bedeutet noch so viel mehr", erklärt Susanne Siebert von Siebert-Perspektiven aus Kleve. Sie arbeitete gemeinsam mit und für Haus Freudenberg auf Initiative von Beatrix Heistermann, Leiterin der Sozialen Dienste, das Schulungskonzept zur Ausbildung von Menschen mit Behinderung zu Gleichstellungsbeauftragten aus. Finanziell unterstützt wurde das Projekt von dem Verein der Freunde und Förderer der Haus Freudenberg GmbH.

"Wir sind dankbar und stolz, dass unsere Beschäftigten sich diesem umfangreichen Themenkomplex angenommen haben", unterstreicht Geschäftsführerin Barbara Stephan. Die acht Gleichstellungsbeauftragten fungieren ab sofort als Ansprechpartner in den Niederlassungen für Anliegen ihrer Kollegen. Themen wie Inklusion, soziale Gerechtigkeit, Mobbing oder auch Probleme bei der Arbeit sollen innerhalb der Sprechstunden fokussiert werden. Die Berater hören zu, bieten Lösungsvorschläge, schlagen eine Brücke zum Sozialen Dienst oder vermitteln an externe Hilfestellen weiter. "Die Tür steht für jeden offen", betont Laura Schulz vom Sozialen Dienst der Werkstatt. Die Fortbildungsmaßnahme basierte auf rechtlichen Rahmenbedingungen, dem Grundgesetz und der UN-Konvention, ließ jedoch auch die Praxis nicht außer Acht. So berichtete innerhalb der fünf Seminartermine beispielsweise Yvonne Tertilte-Rübo, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kleve, aus der Praxis. Darüber hinaus waren auch die Beratungsstellungen KoKoBe und Impuls mit im Boot. Geschäftsführerin Barbara Stephan sagte im Rahmen einer kleinen Feierstunde dem Förderverein Dank und gratulierte allen Teilnehmern mit der Überreichung eines Zertifikats. Als Gleichstellungsbeauftragte sind nun in Haus Freudenberg tätig: Marion Schneider, Frauke Platzen, Corinna Verbeek, Daniela Ströter, Michael Zeiger, Rick Tepest, Sebastian Neureder und Lea Krebbers.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Haus Freudenberg setzt Maßstäbe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.