| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
HausNotruf auf Zeit als Urlaubsservice des DRK

Kreis Kleve. Das Angebot kann von daheimgebliebenen Senioren während der Ferien in Anspruch genommen werden.

Für die Urlaubszeit bietet das Deutsche Rote Kreuz (DRK), Kreisverband Kleve-Geldern, den "HausNotruf auf Zeit" für daheimgebliebene Senioren an. Die Familie verreist - die Großmutter oder der Großvater bleibt alleine zu Hause. Für alle Beteiligten oftmals eine schwierige Situation. Wer hilft, wenn zu Hause den Senioren etwas zustößt?

Der DRK-HausNotruf kann die Situation entspannen. Das Rote Kreuz im Kreis Kleve bietet an, den HausNotruf bei Daheimgebliebenen für die Urlaubsdauer oder länger einzurichten. Mithilfe der Teilnehmerstation und eines kleinen Funksenders in der Größe einer Armbanduhr kann auf Knopfdruck ein Hilferuf abgesetzt werden.

Der Notruf wird in der hierfür eingerichteten Hausnotrufzentrale in Kleve angenommen. Über eine Freisprecheinrichtung kann der genaue Hilfebedarf abgefragt werden. Sollte keine Sprechverbindung möglich sein, alarmiert die DRK-Notrufzentrale die zuvor benannten Bezugspersonen oder den DRK-Bereitschaftsdienst. Dieser kann mit einem hinterlegten Wohnungsschlüssel schnellstmöglich Hilfe leisten, so das DRK.

Mehr als 870 Teilnehmer im Kreis Kleve nutzen bereits die schnelle Hilfe auf "Knopfdruck". Der DRK-Hausnotruf wird auch unter bestimmten Voraussetzungen durch die Pflegekasse ab Pflegegrad 1 finanziell bezuschusst. Fragen zum DRK-Hausnotruf werden von Fachberater Henning Lorum beantwortet unter der Telefonnummer 02821 50830.

Weitere Informationen auch unter www.drk-kleve.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: HausNotruf auf Zeit als Urlaubsservice des DRK


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.