| 00.00 Uhr

Kleve
Heimat-Blicke auf Motive im Kleverland

Kleve: Heimat-Blicke auf Motive im Kleverland
FOTO: mgr
Kleve. Kleve (mgr) Sein Lieblingsbild ist kein Kalenderblatt: Die Abendsonne versinkt, hinter einem Bus, der gerade die Emmericher Rheinbrücke quert, und durch dessen Fenster sie ihre letzten Strahlen schickt. Ein seltener Schnappschuss, den Manfred Rowold aus einem halben Kilometer Entfernung mit einem Teleobjektiv gelang. Rot der Himmel vor der untergehenden Sonne, die gelb gleißend fast in der Mitte des Bildes hängt, davor das Raster der Brückenkonstruktion, die Seile der Hängebrücke und schließlich der Bus wie ein Schattenriss. Das Lieblingsbild des Fotografen ziert den Titel des neuen Kalenders für Kleve 2018, den die Buchhandlung Hintzen anbietet und der dort im DIN-A-3-Format zu haben ist.

"Heimatblicke von Manfred Rowold" heißt das gute Stück und ist für 16.80 Euro zu haben. Es sind Stimmungen, die er einfangen wollte, die auch die leichten Unschärfen im Bild vertragen würden, sagt Rowold. Der in Bonn lebende ehemalige Journalist ist gebürtiger Klever und kommt regelmäßig in seine Heimat. Seine Kamera hat er immer dabei. Für die Schnappschüsse im Klever Land, die jetzt im Kalender versammelt sind. Wie der vom Hochwasser vor Griethausen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Heimat-Blicke auf Motive im Kleverland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.