| 00.00 Uhr

Kleve
Hobby-Meteorologe Hubert Reyers: "Das ist kein Sturm"

Kleve. Nach einer durchaus windigen Nacht hatte der Kellener Landwirt Hubert Reyers (48) um 6 Uhr eine Prognose für den Rosenmontag abgegeben. Er veröffentlicht seit mehreren Jahrzehnten Vorhersagen für das Wetter im Kleverland auf seiner Internetseite "Wetter am Niederrhein".

"Die Spitzenböen in der Nacht und am frühen Morgen waren mit Windstärke 7 weniger stark wie noch gestern berechnet. Der Rosenmontag wird sehr wechselhaft und turbulent mit Schauern, lokalen Gewittern, aber auch immer wieder Auflockerungen mit Sonne. Wir müssen besonders in den Schauern am Abend mit einigen Sturmböen ( Stärke 9 von 75 bis 84 km/h) rechnen", hieß es dort. "Der Mittelwind ist tagsüber mit Windstärke 5 bis 6 deutlich tiefer. Die Temperaturen liegen den ganzen Tag bei milden 8 bis 10 Grad, der böige Wind lässt die Werte allerdings kühler erscheinen. Erst in der Nacht wird es überall trocken, bis zum Morgen sinken die Temperaturen auf 5 Grad ab. Der Wind lässt nur langsam nach."

Und der wetterkundige Landwirt lag mit seiner Vorhersage ziemlich gut - zumindest bis zum Nachmittag gab es im Kleverland kaum kräftigen Wind. Dennoch sagten die Verantwortlichen in der Kreisstadt - Verwaltung, Polizei, Feuerwehr, Klever Rosenmontags Komitee - den Narrenzug durch die Stadt ab.

Hubert Reyers reagierte mit "Erstaunen" auf diese Entscheidung. Schon die Nacht sei nicht so stürmisch gewesen, wie er und andere Meteorologen es ursprünglich befürchtet hatten. Seine Wetterstation habe die stärkste Böe gegen fünf Uhr mit 60 km/h gemessen. Am Morgen sei der Wind dann - erwartungsgemäß - abgeflaut.

Für den Abend rechnete der 48-Jährige jedoch wieder mit kräftigerem Wind. Vor allem in Verbindung mit Schauern, die "hohe Kaltluft" nach unten drücken würden, seien Windböen bis zu 80 km/h möglich. Ebenso könne eine "Kanalisierung" in den Straßen, durch die der Rosenmontagszug gezogen wäre, zu einer Erhöhung der Windgeschwindigkeiten führen. Drei bis vier Windstärken mehr seien durch diesen Effekt schon möglich, sagte der Hobby-Meteorologe und Landwirt aus Kleve-Kellen.

Dennoch betonte Hubert Reyers: "Die Entscheidung, ob der Zug abgesagt werden muss oder nicht, war schwer zu treffen - ich hätte sie nicht fällen wollen. Aber der Mittelwind liegt zwischen Windstärke 5 bis 6. Das ist kein Sturm. Der beginnt erst bei Windstärke 9."

(dido)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Hobby-Meteorologe Hubert Reyers: "Das ist kein Sturm"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.