| 10.01 Uhr
Kreis Kleve
Hochschule Rhein-Waal feiert Eröffnung
Hochschule: Von der Planung bis zum Einzug
Hochschule: Von der Planung bis zum Einzug FOTO: Linda Rozendaal/Hochschule
Kreis Kleve. Mit einer großen Laser-Show im Klever Hafen feiert die Hochschule Rhein-Waal am Freitag ihren neuen Campus. Vormittags werden die Gebäude offiziell vom Kreis übergeben, Freitag und Samstag ist Tag der offenen Tür für die Bürger. Von Matthias Grass

Sie soll brennen wie das Feuer der Wissenschaft: Die Schrift, die in den Himmel über der Hochschule in Kleve geschrieben wird, die das Logo nachzeichnet, die die Geschichte des Campus Cleve erzählt. Eine große 360-Grad-Lasershow in fünf Akten setzt ein dickes Ausrufezeichen hinter die Eröffnung des Campus am Freitag, 21. September.

Die Show hat, ganz im Sinne der Internationalität der Hochschule, einen englischen Titel: "Enjoy (genieße) 360° Rhein-Waal". In fünf-Akten werden am Freitag nach Einbruch der Dunkelheit auf eine Wasserwand über dem Spoykanal Schriften und Bilder projiziert, die die HRW-Geschichte erzählen. Laser und Nebel schaffen dazu die räumliche Tiefe, der Wechsel der Bilder von der Wasserwand auf den Speicher, das Hörsaalzentrum oder eines der weißen Institutsgebäude und eine entsprechende Musik sorgen für Spannung.

Das Spektakel soll rund um den Platz am Wendehafen über die Bühne gehen, konzentriert sich auf die dort rundherum postierten Gebäude und mündet in eine große Fete mit Live-Musik. Der erste Akt berichtet von der Vorgeschichte, den ersten Ideenskizzen. Schon der zweite Akt zeigt den Einzug der Hochschule in den neuen Campus, und im dritten Akt gibt's eine Video-Produktion über die Hochschule und Kleve. Motto: "Der Funklen springt über".

Am Ende dann der Knalleffekt: Im vierten Akt heißt es "Hoch hinaus" – das erklärte Ziel der HRW eben. Dazu startet ein Feuerwerk mit Musik vom Dach der Mensa. "Das ist der optische und emotionale Startschuss des Hochschullebens", schwärmt HRW-Sprecherein Christin Hasken vom knalligen Schluss. Nach diesem Knall startet dann auf der Outdoorbühne die Liveband.

Ab dann heißt es: "Let's party". Party für die Studenten, die Professoren, die Ehrengäste, die Bürger – eben alle, die da sind. Die große Party im Hafen ist aber nur ein Teil der Eröffnungsfeier für den neuen Campus. Schon Freitag startet, nachdem der Kreis Kleve die Hochschule an das Land übergeben hat, um 14.30 Uhr ein Tag der offenen Tür, an dem sich die Hochschule allen Bürgern vorstellt. Titel: "Student für one day" – ein Tag Student sein. Samstag beginnt der Tag der offenen Tür um 11 Uhr und endet gegen 17 Uhr.

Die Besucher können eine Blick in die neuen Häuser werfen, dürfen sich im Audimax Vorlesungen anhören oder nehmen an "Exkursionen" teil, wie die Führungen durch die Fachbereiche und Fakultäten heißen. Man kann erleben, wie eine Wärmekamera die warmen und kalten Stellen im Körper deutlich macht, es gibt "Biologie zum Anfassen", und Krimi-Fans können bei "CSI Kleve" gleich einen DNA-Test machen. Bei der Fakultät "Gesellschaft und Ökonomie" heißt es "Frag doch mal den Prof" mit Fachgeschichten aus der Wirtschaft. Zudem lädt das zdi-Zentrum alle Kinder und Jugendliche zum Experimentieren ein.

Quelle: RP/rl/top/ila
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar