| 00.00 Uhr

Kleve
"Il Gecco"-Betreiber zieht an die Spoy

Kleve: "Il Gecco"-Betreiber zieht an die Spoy
Zoro Altun betreibt bereits das "Il Gecco" an der Stechbahn. Jetzt eröffnet er eine Osteria am Opschlag. FOTO: KDS
Kleve. Am 1. August eröffnet Zoro Altun das italienische Lokal "Zoro's" am Opschlag. Damit schließt er die Lücke, die der Weggang des "Café Deja Vu" am Spoykanal gerissen hat. Das "Il Gecco" in der Neuen Mitte soll weiter bestehen bleiben. Von Maria van de Sand

Vom Jungunternehmer über den alteingesessenen Klever bis hin zum Studenten - so stellt sich Zoro Altun das Publikum in seinem neuen Lokal "Zoro's" am Spoykanal vor. Los geht es am Samstag, 1. August, und wer die italienische Küche mag, darf sich freuen. Calzonis, feine Antipasti wie eingelegte Leckereien und gefüllte Reiskugeln stehen auf der Speisekarte. Weine aus Italien, Frankreich oder Deutschland runden Altuns Programm ab. "Für Studenten werden wir auch anderen Wein anbieten", erklärt der Unternehmer. "Im ,Zoro's' ist nämlich für jeden etwas dabei. Wir planen ganzjährig Aktionen, laden Sänger ein und veranstalten gemütliche Musikabende."

Zoro Altun freut sich auf den Betrieb seiner Osteria. Das Pendant zum französischen Bistro wird mit italienischen Torten aufwarten. Später möchte er auch Salate anbieten, das Angebot an Speisen soll alle zwei bis drei Tage wechseln.

Das "Zoro's" zieht in die Ladenfläche des ehemaligen "Café Deja Vu", das im April seine Pforten am Opschlag geschlossen hatte. Mit mehr als 40 Stühlen auf der Außenterrasse und etwa 35 im Innenbereich des Lokals verändert Altun sein bisheriges Konzept - denn Kennern der Klever Gastroszene dürfte er bereits bekannt sein. Zusammen mit einem Partner nahm er vor zwei Jahren mit dem "Il Gecco" an der Stechbahn den Restaurantbetrieb auf. "Dort fehlt uns einfach die Außenbestuhlung. Im Sommer wollen die Leute draußen sitzen", erklärt der Gastronom. Das "Il Gecco" ist daher aktuell in Sommerpause. Der Betrieb des "Zoro's" hingegen ist ganzjährig geplant. In den nächsten zwei Monaten soll die Osteria an sieben Tagen in der Woche jeweils ab 12 Uhr geöffnet sein. "Ende offen, wir schmeißen keinen raus", erklärt der gut gelaunte Unternehmer.

Altun kennt sich im Gaststättengewerbe bestens aus. Seine Ausbildung hat er unter Giuseppe Ramirez im ehemaligen Schweizer Haus gemacht. Danach arbeitete er fünf Jahre im Emmericher Restaurant "Rocco's Vista", bevor er mit dem "Il Gecco" an den Start ging. "Ich habe den Gästen zugehört und jetzt darauf reagiert", berichtet er. Viele seien zum Essen in die Oberstadt in das Restaurant an der Stechbahn gekommen und nachher unten in der Stadt etwas trinken gegangen, so Altun.

Jetzt bekommen sie auch den Absacker bei ihm. "Wir mixen Cocktails, Klassiker und Neuheiten. Und wer sich nicht entscheiden kann, der wird überrascht", erklärt der Inhaber. Den Stil seines Mobiliars beschreibt er als rustikal und modern zugleich, verziert mit Wandmalerei. Mit einem Team von fünf Leuten möchte er das "Zoro's" zu einem echten Treffpunkt machen. Kleves Gastromeile am Spoykanal wird um ein Angebot erweitert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: "Il Gecco"-Betreiber zieht an die Spoy


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.