| 00.00 Uhr

Kleve
Improvisationen in Kekerdom

Kleve. . Es ist dem grenzüberschreitend arbeitenden Förderkreis "Musica Sacra" in der Düffelt e.V. ein Anliegen, neben den lokalen Berufsorganisten und den international renommierten Konzertorganisten, auch immer wieder Nachwuchsmusikern die Möglichkeit zu geben, ihr Können einem öffentlichen Publikum zu präsentieren. In diesem Zusammenhang steht auch das Improvisationskonzert mit Evan Bogerd aus der Orgelklasse von Prof.

Jos van der Kooy am Königlichen Conservatorium in Den Haag am Sonntag, den 19.06. um 19.30 in der St. Laurentiuskirche im niederländischen Kekerdom. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Am Ausgang erfolgt eine Kollekte. Bogerd improvisiert in unterschiedlichen Stilen: eine barocke Partita über den Genevian Psalm 8, eine romantische Phantasie und Fuge über "Wer nur den lieben Gott lässt walten", im modernen Stil über "Victimae pascali" sowie eine fünfsätzige Symphonie.

Bogerd (*1993 in Groninchen) bekam mit sieben Jahren seinen ersten Orgelunterreicht. Neben seinen Studien bei Jos van der Kooy besuchte er auch diverse Masterklassen, u.a. an der Altenberger Orgelakademie für Improvisation. Seine Lehrer waren dort u.a. Wolfgang Seifen, Sophie Veronique Cauchefer-Choplin und Martin Baker. Er gewann diverse Preise bei Orgelwettbewerben in Barneveld, Ede, Enschede, Kampen und Maasluis.

Er verfügt schon über eine reichhaltige Konzertpraxis. Zudem vertritt er Jos van der Kooy als Organist an der Westerkerk in Amsterdam. Nach dem Sommer beginnt am Sonntag, 18. September, beginnt "der Internationale Orgelherbst zum 160 Geburtstag der Rütter-Orgel" im St. Mauritius in Düffelward. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr mit Prof. Tomasz Adam Nowak.

(neu)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Improvisationen in Kekerdom


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.