| 00.00 Uhr

Kleve-Düffelward
Improvisationen über Rhein-Impressionen

Kleve-Düffelward. Für das nächste Konzert des Förderkreises "Musica Sacra" in der Düffelt am Sonntag, 26. November um 18 Uhr in Düffelward konnte wieder ein Organist von internationalem Weltruf gewonnen werden: Ansgar Wallenhorst. Auf der historischen Rütter-Orgel spielt er Werke von Bach, Frescobaldi und Sweelinck. Darüber hinaus wird er über Bilder aus dem Bildband "Erlebnis Rhein" von Hans Lurweg improvisieren, der jüngst in Köln vorgestellt wurde. Der Eintritt zum Konzert ist frei. Am Ausgang wird eine Kollekte abgehalten. Das Konzert wird finanziell durch die Sparkasse Rhein-Maas unterstützt. Wallenhorst ist seit 1998 künstlerischer Leiter der Orgelwelten Ratingen und Kantor an St. Peter und Paul in Ratingen.

Als Konzertorganist bereiste der Gewinner des Grand Prix beim 43. Internationalen Improvisationswettbewerb in Haarlem mehr als 20 Länder in Europa, Asien, Nordamerika und Australien. 1967 in Walsum am Niederrhein geboren, führte ihn seine musikalische Ausbildung mit 12 Jahren an die Orgel. Nach seinem Studium an der Würzburger Hochschule für Musik in der Orgel- und Improvisationsklasse von Prof. Günther Kaunzinger, in der Klavierklasse von Prof. Norman Shetler sowie in der Musiktheorieklasse von Prof. Zsolt Gárdonyi legte Ansgar Wallenhorst 1991 sein Kirchenmusik A-Diplom ab und wurde in die Orgel-Meisterklasse von Prof. Kaunzinger aufgenommen. Im Alter von 25 Jahren wurde ihm das Meisterklassen-Diplom der Würzburger Musikhochschule verliehen. Die Kunst der Improvisation vertiefte er in einem Studium bei Thierry Escaich und in der Klasse von Olivier Latry in Paris.

Jean Guillou prägte bei den Züricher Meisterkursen abschließend seine Formation als Interpret und Improvisator. Nach Lehrtätigkeiten an der Musikhochschule Dortmund und im Audimax der Ruhr-Universität Bochum verwirklicht Ansgar Wallenhorst seine interdisziplinäre Unterrichtsform als Mentor und Lehrer von Studierenden aus dem In- und Ausland sowie beim jährlichen Sommerkurs in Glenstal Abbey (Irland).

Als Gastdozent an Hochschulen, bei Akademien und Festivals sowie als Jurymitglied internationaler Wettbewerbe (Haarlem, Strassbourg, Angers) widmet sich der Preisträger des 3ème Concours d'orgue de la Ville de Paris der Förderung junger Talente.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Düffelward: Improvisationen über Rhein-Impressionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.