| 00.00 Uhr

Kalkar-Grieth
In Grieth wird Samstag Geschichte geschrieben

Kalkar-Grieth. In Grieth wird Geschichte geschrieben: Am Samstag, 1. Oktober, findet ein "Tag der offenen Tür" statt. Morgens wird auf einem zweistündigen Rundgang ab 10 Uhr über Wohnkultur in Grieth unterhaltsam und authentischen Orten berichtet; ab 14 Uhr kann auf einem Spaziergang - mit kurzer Bootsfahrt - die Schiffer- und Fischereitradition erlebt werden. Der Start und Endpunkt liegt jeweils am neuen Griether Hanselädchen am Markt.

Um 13 Uhr werden zwei neue Zugangswege zur heimatlichen Geschichte veröffentlicht. Die Kalkarer Bürgermeisterin Dr. Britta Schulz eröffnet am Griether Markt die Präsentation von Infotafeln zur Griether Geschichte. Die neue Internetseite wird von vier Studenten der Hochschule Rhein-Waal präsentiert. Den Inhalt beider haben Griether Bürger und Bewohner des St. Marien-Haus für Senioren der Karl-Leisner-Trägergesellschaft entwickelt. Eingebunden wurden ebenso Schüler des Jan-Joest-Gymnasiums in Kalkar. Technisch und logistisch unterstützten Prof. Dr. Ido Iurgel von der Hochschule Rhein-Waal und Harald Münzner, Kultur & Tourismus der Stadt Kalkar, das Projekt.

Die Griether Arbeitsgruppe hat sich seit Anfang 2015 mit der Geschichte der ehemaligen Hansestadt auseinandergesetzt: über Lebensbedingungen, die Arbeitswelt und Versorgung der Einwohner, Sitten und Bräuche, das Zusammenleben im Ort, Kriegswirren. Am Ende die vielleicht wichtigste Frage: "Wie können wir Anderen die abwechslungsreiche Griether Historie attraktiv vermitteln?"

Die Antwort ist ab dem 1. Oktober erlebbar. Im neuen Griether Treffpunkt 'Griether Hanselädchen' hängen die Infotafel mit illustrierenden, historischen Fotos aus. Die Texte befassen sich mit zehn Themen der Griether Geschichte wie den Tante-Emma-Läden, Kneipen und Gaststätten, die Bedeutung des Rheines, die Fischerei, alte Sitten und Bräuche, die alte Mühlen und die Molkerei sowie mit der Mitgliedschaft in der Hanse.Auf dem Griether Markt wird bei gutem Wetter auf einer großen Leinwand ab 13.15 Uhr die neue Internetseite von Studierenden der Hochschule Rhein-Waal gezeigt. Herzstück sind die gefilmten Interviews mit Zeitzeugen. Ergänzt werden sie von den Texten und historischen Fotos. Die Griether Kirche St. Peter und Paul ist den ganzen Tag geöffnet, das Griether Heimatmuseum ab 14 Uhr.

In der Mittagspause am "Tag der offenen Tür' bietet das Griether Hanselädchen von 12 bis 14 Uhr ein Lunchbuffet an. Ab 9 Uhr kann dort bereits gefrühstückt werden.

Informationen und Anmeldungen zu den Rundgängen (fünf Euro/Person) am "Tag der offenen Tür" und zum Mittagslunch (acht Euro) sind ab sofort möglich bei der Touristik-Information Kalkar: Telefon 02824 13 120, tik@kalkar.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar-Grieth: In Grieth wird Samstag Geschichte geschrieben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.