| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
Isabel Fischer wird Tulpenprinzessin

Bedburg-Hau: Isabel Fischer wird Tulpenprinzessin
Dreimal Helau: Isabel Fischer wird neue Tulpenprinzessin. FOTO: gottfried Evers
Bedburg-Hau. Die examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin freut sich auf viele Ereignisse und Begegnungen. Die Hasselter Carnevals Gemeinschaft stärkt der 22-jährigen den Rücken in der närrischen 5. Jahreszeit. Von Stephan Derks

Es war sehr gut gefüllt, das Cafe am Fuße von Schloß Moyland. Denn dorthin hatte das Bedburg-Hauer Tulpensonntagskomitee (BTK) mit dem Präsidenten Wolfgang Heimings an der Spitze die ihm angehörigen Karnevalisten eingeladen, um die Tulpenprinzessin der Öffentlichkeit vorzustellen. Und sie waren alle gekommen, die Vereine, BTK-Ehrenmitglieder und Ex-Prinzessinen, um die "Neue" zu sehen und deren ersten öffentlichen Auftritt mitzuerleben. Gleichfalls mit dabei und ganz hinten im Saal des Cafes: der Prinz Karneval der Schwanenstadt in spe, Tobias Braam, mit seinen Adjutanten Stephan Reinders und Marc Mülders. Auch sie wollten die "neue Kollegen" kennenlernen.

Doch bevor Isabel Fischer ihre ersten Worte an die Narrengemeinde richten durfte, galt es noch einmal, Laura I. (Jacobs) für eine tolle Session als Botschafterin des Frohsinns zu danken. "Ich werde das am 11. November in der Mehrzeckhalle von Till Moyland gerne wiederholen, wenn ich deine Nachfolgerin proklamiere. Mit deinem Charme und Esprit hast Du, Laura, wirklich die Säle gerockt, ich fand das total klasse", lobte Bürgermeister Peter Driessen das Engagement des scheidenden Aushängeschildes des Bedburg-Hauer Karnevals und dankte ihr, ebenso wie der BTK-Präsident, mit einem wunderschönen Blumenstrauß. Wortgewandt richtete sie sich noch einmal an die Karnevalisten, die sie wie selbstverständlich durch ihre Amtszeit "getragen" hatten. "Als ich hier vor einem Jahr stand, hätte ich nie gedacht, dass ich das schaffe. Aber ich habe gelernt, dass man mit den Erfahrungen und seinen Aufgaben wächst. Ich danke Euch allen für eine unvergessliche Zeit", so die noch amtierende Tulpenprinzessin unter großem Beifall, die ihrer Nachfolgerin ein kleines Geschenk (unter anderem einen Trinkbecher) überreichte, das ihr die Wartezeiten zwischen den Auftritten versüßen soll. Aber auch Isabel Fischer zeigte sich gut vorbereitet, indem sie Laura I. und ihrem Adjutanten Stefan Berns ein der Jahreszeit angemessenes Geschenk übereichte, einen selbst gebastelten "Wikinger-Adventskalender" mit 24 Schubladen, in denen sich allerlei Leckerei verbargen. Nunmehr galt es in der karnevalistischen Vita der gebürtigen Hasselterin, die in Kranenburg wohnt, zu blättern, die vor 15 Jahren bei den Teenies der Hasselter Carnevals Gemeinschaft (HCG), die sie nunmehr durch die Session begleiten werden, erstmals Karnevalsluft schnupperte. Vier Jahre später stand für die zwischenzeitlich examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin des St. Willibrord-Spitals Emmerich-Rees fest, dass ihr Herz für den Gardetanz schlägt. Und so konnte sie mit den "HCG Blümchen" 2007 Prinzessin Anja I., fünf Jahre später Prinzessin Lena I. und mit dem Rhythmischen Prinzen Michael aus Kleve Tollitäten begleiten und aktiv die Bühnenluft der Oberhäupter schnuppern. Seither war ihr Traum, Tulpenprinzessin zu werden, stetig gewachsen. Nunmehr geht dieser für die Trainerin der HCG Blümchen und der HCG Hippendales (Männerballett) in Erfüllung, für die sich die 5. Jahreszeit nicht nur auf intensive sechs Wochen beschränken wird, sondern auf ein ganzes Jahr. An ihrer Seite Vater Georg Fischer und Georg Seves als Adjutanten und die gesamte HCG-Familie, die ihr getreu dem Motto: "Prinzessin Isabel reißt alle mit, ganz Bedburg-Hau im Gardeschritt" den Rücken stärken wollen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: Isabel Fischer wird Tulpenprinzessin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.