| 00.00 Uhr

Kalkar
Jubiläum für Jugendfeuerwehr Kalkar

Kalkar. Die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Kalkar hat auf dem Marktplatz ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert. Bereits 10 Uhr eroberten die ersten Kinder die von der Firma bofrost aufgestellte Hüpfburg. Die verschiedenen Spiele, insbesondere die Wasserspiele, wurden bei sommerlichen Temperaturen durchgehend genutzt. Aber auch die Feuerwehrfahrzeuge waren nicht nur bei den Kleinen, sondern auch bei den Großen beliebt. Neben kalten Getränken, Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und Gegrilltem war auch ein Eiswagen vor Ort.

Zeitgleich fand der Deligiertentag der Jugendfeuerwehr des Kreises Kleve im Ratssaal des Rathauses statt. Ralf Thier übergab sein Amt als Kreisjugendfeuerwehrwart des Kreises Kleve an Peter Krings (GBI) aus der Freiwilligen Feuerwehr Kerken. Kreisbrandmeister Paul-Heinz Böhmer bedankte sich bei allen Gästen insbesondere bei den Jugendfeuerwehrwarten für ihr Engagement und die geleistete Arbeit. Zudem dankte er allen ehrenamtlichen Helfern, die sich für die Jugendfeuerwehrarbeit einsetzen. Bürgermeister Gerhard Fonck schloss sich dem an und freute sich darüber dass das Fest zentral auf dem Marktplatz in Kalkar stattfindet, denn so macht die Jugendfeuerwehr bewusst auf sich und ihre Arbeit aufmerksam. Im Anschluss an den Deligiertentag wurde Willi Hanenberg als Gründer der Jugendfeuerwehr für seine 25 jährigen Dienste als Jugendfeuerwehrwart der Stadt Kalkar geehrt. Seit Ende 2014 ist (OBM) Johannes Fehlemann der aktuelle Jugendfeuerwehrwart der Stadt Kalkar. Er bekam ein Geschenk des Bürgermeisters.

354 Jugendfeuerwehrmitgliedern gibt es im Kreis Kleve. Dies zeigt, dass auch Kinder und Jugendliche für den kameradschaftlichen Geist dieses Ehrenamtes einstehen und nicht nur den Willen haben, sondern auch die Möglichkeit nutzen, anderen zu helfen. Von den 354 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr im Kreis Kleve sind 51 Mädchen. Ab etwa zehn Jahren können Mädchen und Jungen verschiedene Aufgaben übernehmen und ihre Ausbildung beginnen. Speziell ausgebildete Jugendbetreuerinnen und -Betreuer übernehmen die Ausbildung und Organisation. Die Übungsabende finden in den Gerätehäusern im Stadtgebiet 14-tägig dienstags von 18.30 Uhr bis 20 Uhr statt. Wer möchte, sollte mitmachen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Jubiläum für Jugendfeuerwehr Kalkar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.