| 00.00 Uhr

Kleve
" Jugend Cooltur Tage" mit dem Kalle-Zentrum

Kleve: " Jugend Cooltur Tage" mit dem Kalle-Zentrum
Spektakulärer Sprung über eine Mauer am "Opschlag" in der Klever Unterstadt - so etwas bietet die Trendsportart Parkour. FOTO: kalle
Kleve. Erstmalig veranstaltet das Kinder- und Jugendzentrum mit der Stadt die "Jugend Cooltur Tage". Teilnehmer lernen vom 27. bis 29. November die Hobbies anderer Jugendlichen im Rahmen von Workshops kennen. Von Ann-Lea Woitge

Ob Streetdance, Theater, Rap oder Breakdance - Jugendliche in Kleve beschäftigen sich mit den verschiedensten Hobbies. Das möchte das freie Kinder- und Jugendzentrum "Kalle" zeigen und veranstaltet deshalb erstmalig von Freitag, 27. November, bis Sonntag, 29. November, das Projekt "Jugend Cooltur Tage" in der Realschule Kleve.

"Die Idee kam uns, weil wir gerne Hobbies der Jugendlichen vorstellen wollen. Einige davon sind gar nicht so geläufig", sagt Frank Rensing, Leiter des Kinder- und Jugendzentrums Kalle. Durch die Workshops solle das Interesse der anderen Jugendlichen geweckt werden.

Die Trainer der Workshops seien die Jugendlichen selbst, die sich mit dem jeweiligen Hobby auskennen. Angeboten wird Streetdance, Parkour (Sportart, bei der man beispielsweise Saltos und besondere Sprünge trainiert), Graffiti, Trickbox/Trickfilm, Capoeira (brasilianische Kampfkunst), Breakdance, Rappen, Musik erstellen am Computer, Cosplay (japanischer Verkleidungstrend), Freelatics (Muskeltraining mit natürlichen Mitteln, beispielsweise Klimmzüge am Baum), Bollywood-Dance und Popping (eine Tanzart aus dem Breakdance). Die Teilnahme an den Workshops kostet zwei Euro. Mitmachen können alle Jugendlichen ab 13 Jahren.

"Natürlich werden wir niemanden abweisen, der jünger ist und sich das zutraut", so Rensing. Die "Cooltur Tage" finden am Freitag, 17 bis 20 Uhr, und am Samstag, 10 bis 17 Uhr, statt. Eine Auflistung aller Workshops mit jeweiligen Zeiten gibt es auf der Kalle-Internetseite unter www.jz-kalle.de. Anmelden kann man sich über die Internetseite oder über Facebook. Eine Anmeldung sei aber keine Pflicht.

"Die Kooperation mit der Stadt Kleve funktioniert super. Wir haben die Ideen zusammen entwickelt und durch Claudia Küppers hatten wir auch die Möglichkeit, die Realschule Kleve, Hoffmannallee, als Räumlichkeiten zu gewinnen", sagt Rensing. Claudia Küppers ist Ansprechpartnerin der Stadt Kleve für den Bereich Jugend und Familie.

Am Freitagabend haben die Teilnehmer und alle Interessierten ab 20 Uhr, die Möglichkeit sich bei netter Atmosphäre kennenzulernen. "'Open Space' soll eine Veranstaltung sein, die die Jugendlichen selbst gestalten. Es wird Musik und einen Dj geben, auch etwas zu Essen und zu Trinken. Aber das Programm an dem Abend machen die Jugendlichen ganz spontan. Die Teilnehmer können beispielsweise das Gelernte präsentieren", sagt Rensing.

Der Höhepunkt des Wochenendes sei die Cooltur-Show, die am Sonntag, 17 Uhr, in der Klever Stadthalle beginnt. "Die Trainer führen vor, was sie können. Natürlich können auch Teilnehmer der Workshops etwas präsentieren, aber es ist keine Pflicht. So wollen wir den Druck nehmen, die Jugendlichen sollen bei den Workshops nur Erfahrungen sammeln", meint Claudia Küppers. Der Eintritt für die Show kostet drei Euro im Vorverkauf, die Karten sind entweder im Jugendzentrum Kalle erhältlich oder können online unter www.jz-kalle.de bestellt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: " Jugend Cooltur Tage" mit dem Kalle-Zentrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.