| 00.00 Uhr

Kleve
Jugendzentrum "Kalle" bietet Reise ans Mittelmeer an

Kleve. In den kommenden Sommerferien bietet das Klever Jugendzentrum "Kalle" vom 21. Jul bis 2. August wieder ein "SummerCamp" für Jugendliche am Mittelmeer an. Ziel der 14-tägigen Jugendfreizeit ist der Küstenort Caldetas an der Costa Maresme in Spanien - etwa 40 Kilometer von Barcelona entfernt.

Das Jugendcamp "Eurostage" liegt oberhalb des Ortes mit Blick auf das Mittelmeer und die Gruppe bezieht dort ein eigenes Camp. Untergebracht sind die Jugendlichen in geräumigen Vier-Personen-Zelten mit Schlafkabinen und Luftbetten. Neben Strandaktivitäten bietet der Campingplatz ein breites Angebot an Freizeit- und Sportmöglichkeiten auf verschiedenen Sportfeldern, einen kostenlosen Fitnessraum, einen Tanzraum, Kletter-möglichkeiten und vieles mehr. Wem der Weg an den breiten Sandstrand zu lang ist, der kann sich zwischendurch im Pool auf dem Platz abkühlen. Ein Tagesausflug in die aufregende Metropole Barcelona mit Sightseeing, Kultur und Shopping wie auch ein Segeltörn mit großem Catamaran an der Küste entlang sind im Reisepreis bereits enthalten. Der bekannte Bade- & Partyort Calella ist ein weiteres interessantes Ziel in unmittelbarer Nähe: Der Ort bietet nicht nur einen breiten Sandstrand mit zahlreichen Wassersportmöglichkeiten und eine lange Fußgängerzone mit vielen kleinen Läden, sondern vor allem auch ein tolles Nachtleben. Hin- und Rückreise erfolgen als Nachtfahrten im modernen Reisebus. Teilnehmen können an dieser Reise Jugendliche im Alter ab 14 Jahren. Im Reisepreis von 439 Euro sind unter anderem die Busfahrt, Unterbringung mit Vollverpflegung sowie verschiedene Sport- & Freizeitangebote bereits enthalten. Jugendliche, die nicht aus Kleve kommen, zahlen einen Aufpreis von 40 Euro. Weitere Infos und Fotos sowie die Möglichkeit der Online-Anmeldung gibt es im Internet unter "http://www.jz-kalle.de" .

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Jugendzentrum "Kalle" bietet Reise ans Mittelmeer an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.