| 00.00 Uhr

Kleve
Julia Erkens bleibt Bezirksjungschützenmeisterin

Kleve. Vertreter aus 23 Schützenbruderschaften des Bezirksverbandes Kleve haben sich im Schützenhaus Reichswalde zur Bezirksjungschützenratssitzung getroffen. Neben Finanzbericht und Jahresberichten standen Wahlen im Mittelpunkt der Versammlung.

Einstimmig wurde Julia Erkens von der St. Hubertus Schützenbruderschaft Reichswalde für weitere vier Jahre zur Bezirksjungschützenmeisterin des Bezirksverbandes Kleve gewählt. Erster Gratulant war der stellevertretende Diözesanjungschützenmeister Andre Heintze, der eigens aus Horstmar angereist war.

Einstimmig erfolgte auch die Wahl von Kathy Winters von der St. Johannes Bruderschaft Wissel zur Bezirksschatzmeisterin als Nachfolgerin von Marc Groesdonk. Er war sechs Jahre Hüter der Finanzen und stellte sein Amt in diesem Jahr zur Verfügung. Thomas Schmitz aus Appeldorn wurde zum stellvertretenden Bezirksfahnenschwenkermeister gewählt.

In ihrem Dank beschrieb Julia Erkens noch einmal die vergangenen vier Jahre ihrer Amtszeit. Neunschaffungen wie die Bezirksprinzenkette, sechs neue Biathlonanlagen und nicht zuletzt die Bezirksjugendstandarte im letzten Jahr waren wichtige Herausforderungen ihrer abgelaufenen Amtszeit. Auch die Verabschiedung einer eigenen Satzung für die Schützenjugend im Bezirksverband Kleve hob sie hervor. Ein Dank ging an alle Bruderschaften für die Unterstützung der Schützenjugend. In der nun vorliegenden Amtszeit, so Erkens weiter, werde sie mit ebenso viel Elan und Einsatz die Interessen der Jugendlichen vertreten. Und die nächste Herausforderung wartet schon. Eine neue Bezirksschülerprinzenkette muss angeschafft werden.

Ein weiterer Schwerpunkt für die Bezirksjugend bildet in diesem Jahr die Arbeitsgruppe Fahnenschwenken an der Gesamtschule in Goch. Seit Mitte Februar besteht eine Gruppe aus acht Schülern, die wöchentlich zusammenkommt, um das Fahnenschwenken der Niederrheinischen Art unter Leitung des Bezirksverbandes zu erlernen. Hierfür konnten vier neue Schwenkfahnen durch die Unterstützung der Jugendstiftung Weitblick des BDKJ Münster angeschafft werden. Mit Vorberichten zu den Diözesanjungschützentagen in Horstmar (Kreis Steinfurt), den Bundesjungschützentagen in Wissen (Sieg) und dem Bezirksschützenfest 2016 in Donsbrüggen wurden die Bruderschaften eingeladen, sich an den Veranstaltungen zu beteiligen.

Mit Blick auf die Mitgliederentwicklung im Bezirksverband wurde den Vertretern deutlich, dass auch die Schützenbruderschaften mitten vom demografischen Wandel erfasst sind. Hierzu bot der Bezirksverband den Mitgliedern seine Hilfe an, diese Herausforderung anzunehmen. Die Bezirksjungschützenmeisterin Julia Erkens sagte: "Wer Tradition und Brauchtum als soziale Kraft erhalten will, muss verstärkt Kinder und Jugendliche für die Welt des Schützenwesens, wie beispielsweise Kirmes, König und Schützenfest, begeistern".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Julia Erkens bleibt Bezirksjungschützenmeisterin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.