| 00.00 Uhr

Kalkar
Junge Medienscouts am Kalkarer Joest-Gymnasium

Kalkar. WhatsApp, Facebook und Co. sind praktisch, bergen aber gerade für junge Menschen nicht zu unterschätzende Risiken. Die Medienscouts des Kalkarer Jan-Joest-Gymnasiums (JJG) wollen Schülerinnen und Schülern sowie interessierten Eltern beim Umgang mit den neuen Medien helfen. Jenin Los, Jan-Uwe Verheyen, Alex Mölders und Jarla Kreusch kennen den Alltag der Schüler der "WhatsApp"-Generation: "Unsere Eltern haben sich noch über das Telefon verabredet, heute klären wir das über WhatsApp und Facebook und surfen über das Smartphone noch abends im Bett", erklären die Neuntklässler.

Gemeinsam mit ihren Lehrern Wiesmann und Krebbing haben sie die Ausbildung zum Medienscout durch die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) erfolgreich mit einem Qualifizierungszertifikat abgeschlossen. Inhalte der Ausbildung waren Internet und Sicherheit, Social Communities, Computerspiele, Handy, Soziales Lernen, Online-Beratung/Peer-Beratung und ein umfangreiches Kommunikationstraining. Auch die Schulleiterin Janßen ist auf ihre Medienscouts stolz, denn das Jan-Joest-Gymnasium gehört zu den wenigen Schulen im Kreis Kleve, die die Möglichkeit bekommen haben, Medienscouts auszubilden.

Daher können sich die Medienscouts ihrer Unterstützung sicher sein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Junge Medienscouts am Kalkarer Joest-Gymnasium


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.