| 00.00 Uhr

Kalkar
Kalkar serviert 40 Bürgern schwere Kost zum Thema Haushalt

Kalkar. Den städtischen Haushalt verstehen zu wollen war schon zu Zeiten der Kameralistik für Laien schwierig. Seit der Etat nach den Regeln des Neuen Kommunalen Finanzmanagements (NKF) aufgestellt wird, ist er für viele Bürger "ein Buch mit sieben Siegeln". So hatte deshalb Kämmerer Stefan Jaspers auch seinen Vortrag überschrieben, den er jetzt im Kalkarer Ratssaal vor etwa 40 interessierten Bürgern hielt.

"Es hätten ein paar Gäste mehr sein können", befand zur Begrüßung Bürgermeisterin Dr. Britta Schulz. Aber schon den 40 tapferen Kalkarern gebührte einige Anerkennung, denn am einzigen trockenen Abend seit Wochen hätten sie es sich auch sehr gut auf einer der Restaurantterrassen am Marktplatz gemütlich machen können. Doch sie hatten sich für harte Kost statt leckerer Häppchen entschieden. Satte drei Stunden harrten sie aus.

"Sind Sie noch bei mir?" hatte Jaspers nach anderthalb Stunden Zahlen und Fakten gefragt. Dem Kämmerer war klar, dass er seinen Zuhörern trotz allem Bemühen um Verständlichkeit einiges zumutete. Aufmunternd merkte die Bürgermeisterin an: "Wenn manche Dinge nicht klar werden, zweifeln Sie nicht an sich selbst oder an Herrn Jaspers - das liegt an der Materie."

Im Laufe des Abends erfuhren die Zuhörer von der Finanz- und Ergebnisrechnung und von der Bilanz, von Eigen- und Fremdkapital, von Aufwendungen und Erträgen. Und natürlich von Defiziten, Krediten und Rückstellungen.

Dass die Stadt seit Jahren deutlich mehr ausgibt als sie einnimmt und dass zusätzlich zu den rund zehn "fehlenden" Millionen weitere 3,5 Millionen Euro aus bereits anderweitig ausgegebenen Pauschalen aufzunehmen sind, wenn dringende Investitionen (wie der Schulumzug) anstehen, erschreckte manchen. Eine Diskussion gab es allerdings nicht - es ging lediglich um eine bürgernahe Darstellung des Themas "Haushalt". Nachfragen waren allerdings zugelassen. Und zu öffentlichen Sitzungen sind Bürger immer eingeladen.

(nik)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Kalkar serviert 40 Bürgern schwere Kost zum Thema Haushalt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.