| 00.00 Uhr

Kalkar
Kalkarer möchten "Stolpersteine" in der Stadt verlegen

Kalkar. Die Interessengemeinschaft "Stolpersteine in Kalkar" wurde im Sommer gegründet, um im Gedenken an die verfolgen und ermordeten Juden die Verlegung von Stolpersteinen in Kalkar zu beantragen und zu organisieren. Die Mitglieder der Interessengemeinschaft sind der Auffassung, dass es an der Zeit ist, auch in Kalkar, wie bereits in zwölf weiteren Kommunen des Kreises Kleve, durch Stolpersteine an jene Bürger zu erinnern, die Opfer der Verfolgung durch die Nationalsozialisten wurden. Am 25.

September wurde der Antrag auf "Genehmigung für das Verlegen von Stolpersteinen im öffentlichen Raum der Stadt Kalkar" eingereicht. Der Ausschuss für Bürgerbeteiligung und Gemeinwesen berät das Anliegen auf seiner nächsten Sitzung am 19. Oktober. Die Mitglieder der Interessengemeinschaft und ihre inzwischen rund 60 Unterstützer hoffen, dass die Ausschussmitglieder dem Rat der Stadt Kalkar empfehlen werden, ihrem Antrag auf der nächsten Ratssitzung am 9. November zuzustimmen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Kalkarer möchten "Stolpersteine" in der Stadt verlegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.