| 00.00 Uhr

Kalkar
Kalkarer Schüler werden Zweite bei "Jugend forscht"

Kalkar. Wenn man als Schüler Interesse an Naturwissenschaften und Technik hat, kommt man irgendwann an "Jugend forscht" nicht vorbei. Aus dem Kreis Kleve bewerben sich jedes Jahr zahlreiche Schüler am Regionalwettbewerb von Jugend forscht, den die Unternehmerschaft Niederrhein in Krefeld ausrichtet. Am Wettbewerb beteiligten sich 412 Jungforscher mit 203 Arbeiten.

Hier die Zweitplatzierten aus dem Norden des Kreises Kleve: Im Fach Technik stellten Konstantin Hoever (15) und Frederik Wieners (14) von der Städtischen Realschule Kalkar ihre "Moonlight Station" vor. Ihnen war an der Bushaltestelle aufgefallen, dass wartende Kinder - besonders in der dunklen Jahreszeit - von Busfahrern häufig erst spät gesehen werden. Sie hatten sich überlegt, dass eine beleuchtete Bushaltestelle, die über Solarzellen mit Strom versorgt wird, Abhilfe schaffen kann. Die Idee verdeutlichten sie mit einem anschaulichen Modell. Bei der Feierstunde freute sich auch Ralf Schwartz, Vorsitzender der Unternehmerschaft Niederrhein, über viel Forschungseifer und -erfolg. Er versicherte: "Im kommenden Jahr wird die Unternehmerschaft zum Wettbewerb Jugend forscht zum 22. Male einladen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Kalkarer Schüler werden Zweite bei "Jugend forscht"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.