| 00.00 Uhr

Kalkar
Kalkars Juli-Feeling am "Kauf-Sonntag"

Kalkar. "Sommer in der Stadt" feiert Kalkar ja schon seit Wochen mit einem Sandstrand auf dem Marktplatz. Am 3. Juli, dem verkaufsoffenen Sonntag, gibt's Extra-Aktionen, Badespaß und Party. Von Anja Settnik

Diesem verkaufsoffenen Sonntag kann wohl kein Bedenkenträger nachsagen, hier würde bloß wegen eines Kindergartenfests die Sonntagsruhe gestört: Ganz Kalkar wird am Sonntag, 3. Juli, den Sommer feiern. Der verkaufsoffene Sonntag von 12 bis 17 Uhr wird nicht nur für Händler und Kunden, die mal zur ungewohnten Zeit bummeln wollen, ein Fest, sondern für alle Bürger, die gerne mal vor die Tür gehen. Dafür garantieren die Vertreter von "Kalkar aktiv", die gestern im Pressegespräch Näheres berichteten.

Als Niederländer und Unterhaltungsprofi schreckt Han Groot-Obbink, der Chef der Einzelhandelsvereinigung, auch vor Wolfgang Petry nicht zurück: Der altbekannte Barde soll seinen Schlager "Sommer in der Stadt" (vom Band) schmettern. Nicht gerade in der Dauerschleife, aber doch ein paarmal am 3. Juli, kündigt Groot-Obbink an. Dazu können Kinder bei hoffentlich besserem Wetter im Sand spielen, Erwachsene Cocktails genießen, Tänzern zusehen oder sich mal im Bogenschießen versuchen. Kinderspaß gibt es natürlich in vielen Variationen.

"Die Aktion auf dem Marktplatz ist ein tolles Zeichen, einfach mal etwas zu tun, zu wagen und nicht in der Sorge zu verharren, ob die Leute wohl Sand an den Füßen akzeptieren", sagt Bürgermeisterin Dr. Britta Schulz. Sie hoffe, dass die schöne Stimmung, die jetzt schon zu bemerken sei, sich auf die Motivation aller Kalkarer auswirke. "Dem ständigen Gemaule ,hier wird doch nichts gemacht' treten die Akteure selbstbewusst entgegen", lobt sie. Dabei ist (bisher) allzu viel Programm gar nicht nötig. Bei "Sommer in der Stadt" mit 100 Tonnen Sand vor dem Rathaus geht es vielmehr darum, die Phantasie der Bürger anzuregen. Ob Träumen im Liegestuhl unter Palmen, ein Mini-Konzert geben oder Ball spielen - alles möglich und erwünscht.

Sogar ein Whirlpool wird unter freiem Himmel aufgebaut, in dessen sprudelndem Wasser jeweils sechs Leute Platz nehmen können. Eine "Cocktail-Ambulanz" mischt ebenso wie die heimischen Gastronomen geeignete Getränke. In der Monrestraße gibt es von 14 bis 17 Uhr Musik. Dazu werden Cabrios präsentiert, gibt es eine Fahrrad-Aktion, wird von Fotografen "das Gesicht des Sommers" gesucht und ein Kletterparcours errichtet. Das Reise-Center Kalkar lädt Kinder zum Malwettbewerb ein und winkt mit dem Gewinn einer Kreuzfahrt.

Bei Dorothé Flinterhoff, der stellvertretenden Vorsitzenden von "Kalkar aktiv", bekommen die Kunden leckere Häppchen und satte Prozente - damit locken auch viele weitere Händler. Veranstaltungskaufmann Steffen Bettray freut sich auf den XXL-Beach-Menschenkicker, zu denen Gruppen mit jeweils acht Personen sich noch anmelden können (info@kalkar-aktiv.com). Übrigens: Wer Sand braucht, darf sich am Donnerstag, 7. Juli, ein paar Schubkarren davon abholen. Bevor das Kopfsteinpflaster wieder den Marktplatz dominiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Kalkars Juli-Feeling am "Kauf-Sonntag"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.