| 00.00 Uhr

Kleve-Kellen
Karl-Kisters-Realschule in Kellen feiert 20-Jähriges

Kleve-Kellen. Vor 20 Jahren wurde sie gegründet, die Realschule in Kleve-Kellen. Mit 56 elfjährigen Schülern und ein paar Lehrern begann es. Seitdem wurden anfangs zwei, dann drei und vier Klassen Jahr für Jahr in die Schulgemeinde aufgenommen und zum "Realschulabschluss" geführt. Seit 2003 erhielten mehr als 1300 Schüler dieses Zeugnis.

Alle "Ehemaligen" sind eingeladen, am Freitag, 17. November, ab 19 Uhr das Zwanzigjährige im Forum der Kisters-Realschule mit einem Wiedersehen zu feiern. Es werden viele Bilder aus dem Schulleben der Realschule gezeigt. Sie erinnern an die Namensgebung "Karl Kisters Realschule" sowie Sportprojekte und -wettbewerbe, Natur-Exkursionen im Wald oder am Meer, Klassen- und Kursfahrten, berufliche Erkundungen in Werkstätten und Betrieben, gemeinsame Tage mit den Partnerschulen in Frankreich und den Niederlanden, Konzerte der Schulorchester, Ausstellungen im Museum Kurhaus, politische Debatten und Erlebnisse an besonderen Orten der Geschichte. Und natürlich wird es eine besondere Ausgabe der vielfach preisgekrönten Schülerzeitung Notenfrei geben.

Helmut Lintzen und die Eltern der Schulpflegschaft sowie Jürgen Schröter und die Aktiven des Fördervereins werden für die Bewirtung sorgen, damit es ein geselliger Abend wird, an dem Neues und "Himmlische Erinnerungen an ..." (Motto eines Abschussjahrgangs der Karl Kisters Realschule) ausgetauscht werden können.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Kellen: Karl-Kisters-Realschule in Kellen feiert 20-Jähriges


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.