| 08.21 Uhr

Kleve
"Enne Janze" predigte in der Klever Narrenmesse

Karneval in Kleve: "Enne Janze" predigte in der Klever Narrenmesse
Prinz Helmut der Sportliche und Garde in der ehrwürdigen Stiftskirche zur von Probst Johannes Mecking gefeierten Narrenmesse. FOTO: Gottfried Evers
Kleve. Die Narrenmesse in der Stiftskirche führte den Karneval an seine Wurzeln: Der Fastenzeit ging das letzte über die Stränge Schlagen voraus, die Lust, die Ordnung auf den Kopf zu stellen und mit dem Laster zu kokettieren, im Beisein des Pastors anzügliche Witze erzählen zu dürfen, wie das Bistum Münster schreibt. Oder eben zur Bütten-Predigt in die Narrenmesse einzuladen. Und so zogen die Klever Narren hinter ihrer Standarte ein und zierten die Brejpott-Tröpfchen den Chor. Breipott-Quaker- Prinz Helmut der Sportliche lauschte in der von Propst Johannes Mecking gefeierten Messe der launigen Mundart-Predigt von Georg Jansen, als "Enne Janze" eine echte Quakerlegende.

Der erinnerte an die Tradition, zu Karneval in eine andere Rolle zu schlüpfen, den Alltag hinter sich zu lassen. Zu Ende gedacht würde das bedeuten, so Georg Jansen, dass Diakon Michael Rübo zum Propst wird, Propst Mecking mit weißem Rauch zum Papst gekürt wird und der Papst in die Rolle von Werner Stalder schlüpft.

(cat/mgr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karneval in Kleve: "Enne Janze" predigte in der Klever Narrenmesse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.