| 00.00 Uhr

Kleve
Kaufhof und Volksbank füllen i-Dötzchen die Tüten

Kaufhof und Volksbank füllen i-Dötzchen die Schultüten
Julia Hoffmann (Voba) und Peter Koch zeigen eine der Schultüten, um die es geht. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Kleve. Ein Blick in alte Fotoalben beweist: Schon die Omas heutiger Sechsjähriger posierten am ersten Schultag nicht nur mit dem Tornister, sondern auch mit einem weiteren unverzichtbaren Bestandteil des i-Dötzchens: der Schultüte. Ohne dieses unten spitze und oben mit Krepppapier zugebundene Behältnis ist ein erster Schultag kaum vorstellbar. Allerdings: Die Schultüte zu füllen kostet Geld. Eltern, denen diese Ausgabe schwer füllt, wollen der Klever Kaufhof und die Volksbank nun helfen. Sie veranstalten eine gemeinsame Aktion, an der sich möglichst viele Bürger beteiligen sollten.

Abteilungsleiter Peter Koch, der gestern im Pressegespräch den scheidenden Kaufhof-Geschäftsführer Johannes Hülsmann vertrat, erläuterte gemeinsam mit Julia Hoffmann von der Volksbank Kleverland das Vorhaben. "Der Kaufhof füllt bei der Charity-Aktion bunte Tüten mit typischen Grundschul-Utensilien: mit Bunt- und Filzstiften, Malbechern und ähnlichem." Die bunten Tüten in verschiedenen Dessins werden den Kaufhof-Kunden für 26 Euro angeboten, die Einnahmen gibt der Kaufhof jedoch zur Hälfte weiter. Die Volksbank übernimmt die anderen je 13 Euro, so dass tatsächlich 26 Euro pro Tüte Bedürftigen zugute kommen.

"Wir geben das Geld an Diakon Michael Rübo weiter, der die Familien, die Unterstützung benötigen, persönlich kennt", erklärt Koch. Zusätzlich erhält durch die Einnahmen das Klever Kindernetzwerk Schulmaterialien, die an Familien mit geringem Einkommen abgegeben werden. Weil nicht nur die Erstausstattung eines Schulkindes teuer ist, geht die Überlegung noch einen Schritt weiter: Zehn Prozent der Ausgaben, die Eltern im Klever Kaufhof tätigen, werden auf ein neu eröffnetes Taschengeldkonto bei der Voba rückvergütet. "Mit der Schulzeit beginnen ja meist die ersten regelmäßigen Taschengeldzahlungen, damit die Kinder lernen, mit Geld umzugehen. Es ist aber wichtig, dass der Bon, der den Einkauf nachweist, aus dem Aktionszeitraum 3. August bis 15. August stammt." Die Einlösung - zehn Prozent der Summe - ist befristet bis zum 31. August. Johannes Hülsmann hofft, vielen Klever Kindern mit der Aktion eine Freude zu machen.

(nik)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kaufhof und Volksbank füllen i-Dötzchen die Schultüten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.