| 00.00 Uhr

Kleve
KCN-Kasse aufgeräumt - viel Geld gefunden

KCN-Kasse aufgeräumt - viel Geld gefunden
Hat Licht in die Kasse des Klever City Netzwerks gebracht: Jörg Hopmans (51), Ex-Vorsitzender des Vereins. FOTO: Evers, Gottfried
Kleve. Vorstandsmitglieder des Klever City Netzwerks (KCN) waren aufgrund von wirtschaftlichen Unklarheiten im Februar zurückgetreten. Ex-Vorsitzender Hopmans sortiert die Finanzen der Händlervereinigung. Von Peter Janssen

Vor gut einem Monat hatte es noch so ausgesehen, als sei das Klever City Netzwerk (KCN) auf einem guten Weg in einen soliden Finanzskandal. Die Spitze des Vorstands, Johannes Hülsmann (Vorsitzender, Kaufhof Kleve), Max-Ingo Festing (stellvertretender Vorsitzender, Saturn) und Thuong Nguyen-Huu (Schatzmeister, Nguyen-Huu Consulting GmbH & Co. KG), war mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Grund für den Blitzabtritt: die undurchsichtige Kassenlage des Vereins. Der alte Vorstand wurde nicht entlastet. Kommissarisch leitet Stadtmarketingchefin Ute Schulze-Heiming den Verein.

Jörg Hopmans (51), der den Verein zweieinhalb Jahre führte, hat jetzt die Finanzen der Händlervereinigung sortiert. Und siehe da: Das Problem scheint gelöst. Der Verein scheint unterm Strich kerngesund zu sein. Er steht nach Aussage von Hopmans blendend da. Zumindest finanziell. "Der Fehlbetrag für den Verein wird bei etwa 5000 Euro liegen. Dennoch hatten wir noch nie so viel Geld in der Kasse wie aktuell", sagt der 51-jährige Einzelhändler. Der Kassenstand würde ausreichen, um zwei Stadtfeste zu organisieren.

Doch kann Hopmans nachvollziehen, warum der Blick in die Bücher für Irritationen gesorgt hatte. "Da stimmte eigentlich gar nichts", sagt der gelernte Bilanzbuchhalter. Zählt er alle falschen oder nicht getätigten Transaktionen zusammen, kommt er auf einen Betrag von 40.000 Euro. Nach Darstellung des ehemaligen KCN-Vorsitzenden gibt es in dem Verein damit eine Baustelle weniger. Eine andere bleibt. Für die Jobs der zurückgetretenen Vorstandsmitglieder stehen potenzielle Nachfolger nicht Schlange.

Sven Verfondern, Orthopädie-Schuhmachermeister und Schriftführer in dem Klub, sagt: "In jedem Verein ist man auf der Suche nach Leuten, die ehrenamtlich mitarbeiten. Wenn dann hinzukommt, dass so ein Chaos hinterlassen wird, ist es noch schwieriger, jemanden zu finden." Der Einzelhändler verspricht: "Auf der nächsten Mitgliederversammlung wird deutlich angesprochen, was da falsch gelaufen ist." Der Ex-Kassenwart des Klubs, Björn Hillesheim, habe seine Mitgliedschaft im KCN gekündigt, weiß Hopmans zu berichten. Hillesheim erklärt dazu: "Ich will jetzt nichts sagen, da es noch keine belegbaren Zahlen gibt, die von einer offiziellen Stelle wie etwa einem Wirtschaftsprüfer oder einer Steuerberatung abgesegnet sind."

Die nächste Mitgliederversammlung wird Anfang Mai stattfinden. Dort soll der alte Vorstand entlastet und ein neuer gefunden werden. Zu dem Treffen will auch der zurückgetretene Vorsitzende Johannes Hülsmann kommen. "Ich bin ganz normales Mitglied des KCN und warte ab, bis ich die Einladung zur Versammlung bekomme. Dort wird es sicherlich einiges zu besprechen geben", sagt Kaufhof-Chef Hülsmann.

Nach Angaben von Sven Verfondern soll der Verein neu ausgerichtet werden. Der Vorstand habe die Arbeit gemacht, die Mitglieder sich immer mehr zurückgezogen. "Wenn niemand mehr etwas tut, kann es nicht funktionieren", sagt Verfondern. Ziel sei es, so der Fachhändler, die Arbeit für die Vorstandsmitglieder zu reduzieren. "Wir müssen uns externe Hilfe für die Organisation holen. Dies könnte etwa Kleve Marketing sein", sagt Verfondern.

Auch Hopmans ist der Meinung, dass grundlegende Änderungen notwendig sind: "Stadtfeste müssen besser geplant und organisiert werden. Es reicht nicht, wenn man ein paar Autos in die City stellt. Das ist zwar auch ganz nett, aber die Qualität muss stimmen." Doch wird er das Thema "Qualität und Stadtfest" nicht rechtzeitig für das nächste Stadtfest vortragen können. Denn während der Termin für das KCN-Treffen noch nicht feststeht, gibt es ein Datum für das erste Fest des Jahres im Herzen Kleves: Am 26. April ist verkaufsoffener Sonntag.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

KCN-Kasse aufgeräumt - viel Geld gefunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.