| 00.00 Uhr

Karl-Heinz Köster
Keine guten Argumente für Brexit

Kleve. Vorsitzender des Vereins Städtepartnerschaft Kleve-Worcester im Gespräch.

Die Briten haben mehrheitlich für den Austritt aus der EU gestimmt. Haben Sie die Abstimmung verfolgt?

Karl-Heinz Köster Natürlich haben wir uns im Verein sehr mit dem Thema beschäftigt und die Nachrichten im Fernsehen und in der Tageszeitung verfolgt. Anfang Juni hatten wir Freunde aus Worcester in Kleve zu Gast, für die ist der Brexit ein ganz großes Thema.

Wie stehen die britischen Vereinsmitglieder dazu?

Köster Einige waren kurz vor der Abstimmung noch unentschlossen. Die meisten waren eher für einen Verbleib in der Europäischen Union. Kürzlich habe ich noch zwei Mails aus England bekommen. Die Verfasser waren entsetzt über den Ausgang der Abstimmung.

Was bedeutet der Brexit für Ihren Verein und die Städtepartnerschaft zwischen Kleve und Worcester?

Köster Einiges wird sicher schwerer werden. Wenn der Austritt vollzogen ist, werden wir vielleicht ein Visum brauchen, um unsere Freunde auf der Insel besuchen zu dürfen. Die Folgen kann man noch schwer abschätzen. Unsere britischen Freunde hoffen, dass die Bande der Partnerschaft nicht gefährdet sind.

Wie stehen Sie zum Brexit?

Köster Ich bin gar nicht glücklich damit. Es gab und gibt keine vernünftigen Gründe für einen Ausstieg aus der EU. Das Argument, dass die Briten selbst die Kontrolle über ihr Land haben wollen, kann ich nicht nachvollziehen. Jetzt ist vieles in der Schwebe. Bei einigen Engländern, die hier in Kleve leben, spüre ich eine große Verunsicherung. Sie fragen sich, ob sie jetzt die deutsche Staatsbürgerschaft beantragen müssen.

Die EU steht auch für Völkerverständigung und für das Kennenlernen verschiedener Kulturen. Beides leben Sie seit Jahren mit ihrem Verein . . .

Kösters Richtig. Die Städtepartnerschaft Kleve-Worcester gibt es jetzt seit 28 Jahren, davon bin ich 23 Jahre Vorsitzender. Wir zählen mittlerweile 120 Mitglieder. Uns ist wichtig, dass es die Städtepartnerschaft nicht nur auf dem Papier gibt. Deswegen stehen wir in einem regen Austausch und besuchen uns in schöner Regelmäßigkeit. Im einen Jahr fahren wir nach England, im folgenden Jahr besuchen die Engländer uns. Daraus sind inzwischen auch viele private Freundschaften entstanden.

Welche Höhepunkte gibt es im Vereinsleben?

Kösters Eine schöne Tradition ist, dass wir uns am Weihnachtsmarkt in Worcester beteiligen. Dort verkaufen wir typisch deutsche Weihnachtsleckereien und Getränke. Da gehen meist so um die 400 Liter Glühwein und 400 Stollen über die Theke.

DIE FRAGEN STELLTE MARC CATTELAENS

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Karl-Heinz Köster: Keine guten Argumente für Brexit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.