| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau-Hasselt
Kirmes mit Festumzug und "Besenkracher"

Bedburg-Hau-Hasselt. Bürgerschützen Hasselt-Qualburg starten Sonntag mit dem König-schießen. Eine Woche später wird das neue Oberhaupt proklamiert.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Mit zwei Topereignissen wartet die Hasselter Kirmes auf, die von Freitag, 9. bis Sonntag, 11. September, stattfindet. Doch bevor die Kirmes eingeläutet wird, startet der Bürgerschützenverein Hasselt-Qualburg am Sonntag, 4. September, die Festtage mit dem Königschießen, um den Nachfolger von Frank I. (Altes) präsentieren zu können. Gemeinsam mit seiner Gattin, Gaby I. und seinem Throngefolge kann er auf ein tolles Regentenjahr zurückblicken.

Das Programm beginnt mit einem Festhochamt in der St. Stephanus-Kirche am Sonntag, 4. September, um 9.30 Uhr. Im Anschluss findet am Ehrenmal eine Gedenkfeier statt. Die Kranzniederlegung erfolgt durch die Kirmesfreunde Hasselt. Die Jungschützen beginnen danach am Schießstand mit ihrem Prinzenschießen. Nach der Mittagpause formiert sich um 14.15 Uhr am Schießstand der Festzug zur Abholung des alten Königpaares unter musikalischer Begleitung des Tambourcorps Hasselt-Qualburg und der Musikkapelle der Feuerwehr Kleve. Nach Rückkehr zum Schießstand (16 Uhr) kann die Treffsicherheit beim Königschießen unter Beweis gestellt werden. Außerdem wird das Prinzenschießen fortgesetzt, hier gilt es die Nachfolge von Prinz Julian Langenhuizen zu ermitteln. Auch erfolgt dann die Ermittlung des Schülerprinzen am Lasergewehr und die Frage, wer Ricarda de Jong ablöst, wird beantwortet.

Mit einer Kinderdisco am Freitag, 9. September, 18 Uhr, wird die Kirmes eingeläutet. Um 19.30 Uhr erfolgt der Fassbieranstich durch die Ortsvorsteherin Maria Verweyen. Anschließend wird die "Musikbox" eingeschaltet.

Ein ganz anderen Kirmessamstag, 10. September, haben die Kirmesfreunde Hasselt auf die Beine gestellt. Mit der Band "Besenkracher" von der schwäbischen Alb wird eine Original-Hüttengaudi geboten. Ins Festzelt bei Markisen Stange wird zu Oktoberfestbier, Haxen und andere Leckerein und Stimmungsliedern eingeladen. Karten zum Preis von 19,90 Euro sind im Vorverkauf bei der Metzgerei Jaron, Bäckerei Bitter, Markisen Stange, der Biermann Veranstaltungstechnik sowie den Kirmesfreunden erhältlich. Der Einlass ist ab 17 Uhr, das Essen wird ab 18 Uhr gereicht. Infos gibt es unter www.besenkracher.com

Die Schützen stehen am Sonntag, 11. September, im Mittelpunkt des Geschehens. Um 7 Uhr wird der Tag mit dem Wecken durch das Tambourcorps eingeläutet. Ab 14 Uhr kann man sich bei Kaffee und Kuchen auf den Festumzug einstimmen, der zum 90-jährigen Jubiläum des BSV um 15 Uhr am Festzelt beginnt. Neben vier Musikzügen (TC Asperden, Feuerwehr Kleve und Goch, TC Hasselt/Qualburg) werden sich auch geladene Schützenvereine beteiligen. Im Rahmen dieses Festzuges wird der neue König an seiner Residenz abgeholt. Die Parade mit den Fahnenschwenkern von der Qualburger Schützenbruderschaft findet nach Rückkehr am Festzelt statt. Nach Einzug der Königspaare im Festzelt besteht die Möglichkeit zur Gratulation an den BSV. Vor der Proklamation werden die Jubilare geehrt. Für Frank und Gaby heißt es Abschied von Zepter, Kette und Diadem zu nehmen. Der Krönungsball mit der Musikband "Rendezvous" schließt sich an. Der Eintritt ist frei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau-Hasselt: Kirmes mit Festumzug und "Besenkracher"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.