| 10.06 Uhr

Kleve
21-jähriger Vater verletzt Säugling schwer

Kleve. Amtsgericht Kleve hat Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den Mann erlassen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kleve hat das Amtsgericht Kleve einen Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen einen 21 Jahre alten Mann aus Kleve erlassen. Der 21-Jährige war laut der Erklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei schon am 31. März dem Haftrichter vorgeführt worden, der einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Anschließen wurde der junge Mann von den Beamten einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.

Der 21-Jährige hatte zwei Tage zuvor, am Dienstag, 29. März, gegen 16.30 Uhr einen Rettungswagen zu einem Haus auf der Flandrischen Straße gerufen. Den Hilferuf begründete der Mann damit, dass sein fünf Monate alter Sohn gestürzt sei. Die 29-jährige Mutter und das Kind wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Nach einer ersten Untersuchung des Babys informierte die behandelnde Ärztin jedoch die Polizei. Der fünf Monate alte Säugling wurde noch an dem Dienstag auf Grund der erlittenen schweren Kopfverletzung in die Sana Kliniken Duisburg verlegt.

Die Kripo Kalkar geht derzeit davon aus, dass es zwischen der 29-jährigen Kindsmutter und dem 21-jährigen Kindsvater zunächst zu einem verbalen Streit kam. Im weiteren Verlauf des Streits folgte eine handgreifliche Auseinandersetzung, wobei der 21-Jährige mit der Faust gezielt in Richtung der 29-jährigen Frau schlug und dabei das auf ihrem Arm befindliche Kind verletzte. Der fünf Monate alte Säugling erlitt eine schwere Kopfverletzung, die in der Klinik operativ versorgt werden musste. Derzeit ist das Kind außer Lebensgefahr.

(dido)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.