| 13.28 Uhr

Kleve
Bei Hitze im Auto eingeschlossen – Junge aus Krankenhaus entlassen

Kleve: Kleinkind in Auto eingeschlossen
Kleve: Kleinkind in Auto eingeschlossen FOTO: Schulmann
Kleve. Dem 18 Monate alten Jungen, der am Mittwoch von seinen Eltern bei tropischen Temperaturen im Auto zurückgelassen worden war, geht es besser. Am Donnerstagmittag wurde er aus dem Krankenhaus entlassen.

Am Donnerstagvormittag fand die Abschlussuntersuchung des Jungen statt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Er hatte die Nacht zusammen mit den Eltern im Krankenhaus verbracht und wurde gegen Mittag entlassen.

Das 18 Monate alte Kleinkind war am Donnerstag von seinen Eltern im Auto auf dem Parkplatz beim Amtsgericht Kleve zurückgelassen worden. Zwar war ein Autofenster einen Spalt breit geöffnet, der Wagen stand aber in der prallen Sonne, sodass die Temperaturen in dem Wagen rasant stiegen. Glück war, dass der Junge durch Schreie noch auf sich aufmerksam machen konnte.

Eine Passantin hatte das Kind aus dem Auto befreit. Die eintreffenden Rettungskräfte haben es direkt danach mit Flüssigkeit versorgt. 

Die Eltern (28 und 33 Jahre alt) des Kindes waren während des Vorfalls mit dem dreijährigen Bruder des Jungen in der Innenstadt Eis essen. Sie  kamen erst zum Auto zurück, als ihr Kind schon ins Krankenhaus gebracht worden war. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Außerdem wurde das Jugendamt informiert. 

(janssen/siev)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Bei Hitze im Auto eingeschlossen – Junge noch im Krankenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.