| 08.21 Uhr

Brandstiftung in Kleve
Feuer von brennendem Auto drohte auf Haus überzugreifen

Auto brennt in Kleve aus
Auto brennt in Kleve aus FOTO: Schulmann
Kleve. Vermutlich haben unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch in Kleve ein Auto angezündet. Das Feuer beschädigte ein weiteres Auto und drohte, auf ein Wohnhaus überzugreifen.

Gegen 0.15 Uhr geriet der geparkte Renault an der Rütgerstraße in Brand, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Das Feuer sei im hinteren Bereich des Autos ausgebrochen. Anwohner hätten einen lauten Knall gehört und das brennende Fahrzeug entdeckt. Die Brandursache ist noch unklar, die Polizei vermutet aber Brandstiftung.

Durch das Feuer sei auch ein weiteres Auto beschädigt worden, mehrere Mülltonnen schmolzen wegen der Hitze. Nach Angaben der Feuerwehr drohten die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus überzugreifen. Die Feuerwehrleute löschten das brennende Auto und lüfteten die angrenzende Wohnung. Die Kriminalpolizei ermittelt.

(veke)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.