| 18.04 Uhr

Kleve
Neun Verletzte bei Unfall - B67 gesperrt

Rees. Bei einem Unfall am Montagnachmittag sind sieben Menschen verletzt worden. Ein Auto war gegen einen Taxi-Bus gefahren. Die Bundesstraße 67 ist gesperrt. 

Gegen 16 Uhr fuhr ein 62-jähriger Mann aus Bocholt mit seinem Wagen auf der Reeser Landstraße (B 67) Richtung Bocholt. Laut Zeugen soll er vor der Kreuzung Reeser Landstraße / Groiner Allee den rechten Blinker eingeschaltet haben. Eine 38-jährige Fahrerin aus Rees war mit ihrem Taxi-Bus und acht Fahrgästen auf der Groiner Allee unterwegs. An der Kreuzung Reeser Landstraße / Groiner Allee stieß sie mit dem Auto des 62-Jährigen zusammen, berichtet die Polizei weiter. Der Taxi-Bus wurde durch den Zusammenprall auf die Seite gekippt.

Drei der acht Fahrgäste saßen in Rollstühlen im Taxi-Bus und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Sechs Rettungswagen, drei Notärzte und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Insgesamt wurden neun Personen verletzt, fünf von ihnen mussten in Krankenhäuser. Bei keinem Verletzten besteht Lebensgefahr. Es entstand ein Schaden von ca. 40.000 Euro.

Die B 67 musste für die Rettungsarbeiten und die Unfallaufnahme zwischen dem Kreisverkehr B 67/L7 und der Groiner Allee bis gegen 18.30 Uhr gesperrt werden. 

(top)