| 00.00 Uhr

Kleve-Reichswalde

Kleve-Reichswalde. Mitte Juni wird das große zentrale Kreuz auf dem Friedhof in Reichwalde wieder aufgestellt. Das bestätigte gestern Jörg Boltersdorf, Sprecher der Stadt Kleve, auf Nachfrage der RP. Von Matthias Grass

Am Corpus, der Figur auf dem Kreuz, müssten noch letzte Arbeiten ausgeführt werden, erklärte Boltersdorf weiter. Dann könne das große Kreuz endlich aufgestellt werden. Damit wird die Stadt den angekündigten Termin Juni 2017 einhalten können. Angepeilt ist die Woche, in der Fronleichnam gefeiert wird.

Zum Hintergrund: Vor fast zwei Jahren, so berichtete ein Reichswalder Bewohner beim Bürgermonitor der Rheinischen Post, sei das zentrale Kreuz auf dem Friedhof abgebaut worden. Es musste saniert werden. Tatsächlich, so berichtete der Bürger weiter, seien auch bereits Arbeiten am Sockel ausgeführt worden. Doch der Platz des Kreuzes blieb zunächst leer. Sehr zum Missfallen einiger Bürger.

Das Kreuz kam, nachdem es abgebaut wurde zu einem Künstler, der das Werk restaurierte, erklärte der Sprecher der Stadt Kleve. Auch am Sockel wurde das Zeichen des Glaubens ausgebessert. Allerdings mussten für die Befestigung der Figur bestimmte Außentemperaturen erreicht werden, die man jetzt hat, so dass in den kommenden Wochen die Restaurierung des Kreuzes abgeschlossen werden kann.

Dann wird das zentrale Monument des Friedhofes in Reichswalde wieder aufgerichtet werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Reichswalde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.