| 15.58 Uhr

Festnahme in Kleve
21-Jähriger soll Baby mit Faustschlag schwer verletzt haben

Kleve. In Kleve ist ein 21-jähriger Mann festgenommen worden, der im Verdacht steht, seinen fünf Monate alten Sohn schwer geschlagen zu haben. Das Kind liegt derzeit mit schweren Kopfverletzungen in einer Duisburger Klinik.

Am vergangenen Dienstagnachmittag (29. März) wurde ein Säugling zusammen mit seiner 29-jährigen Mutter in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Baby hatte schwere Kopfverletzungen. Nach einer ersten Untersuchung informierte die behandelnde Ärztin die Polizei wegen des Verdachts auf Kindesmisshandlung. Das Kind wurde noch am Dienstag in die Sana Kliniken Duisburg verlegt.

Derzeit geht die Kriminalpolizei Kalkar davon aus, dass es zwischen den Erwachsenen einen heftigen Streit gegeben hat, bei dem der Mann offenbar auch handgreiflich wurde. Dabei schlug der 21-Jährige offenbar mit der Faust gezielt in Richtung der Frau und verletzte dabei das Baby, das die Frau auf dem Arm trug. 

Der Junge musste wegen seiner Verletzunen operiert werden, befindet sich aber nicht mehr in Lebensgefahr. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kleve erließ das Amtsgericht Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den 21-Jährigen. Er befindet sich in U-Haft, die Ermittlungen dauern an.

(lsa)