| 15.44 Uhr

Vier Schwerverletzte
Schwerer Unfall in Kleve - Kind in Lebensgefahr

Kleve: Vier Schwerverletzte bei Autounfall
Kleve: Vier Schwerverletzte bei Autounfall FOTO: Guido Schulmann
Kleve. In Kleve ist es am Freitagmorgen auf der B220 um kurz nach acht Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurden vier Personen schwer verletzt, eine weitere Person leicht. Ein Kind schwebt in Lebensgefahr und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht werden. 

Eine Familie war in einem roten Citroen Saxo mit niederländischem Kennzeichen auf der Emmericher Straße (B220) in Richtung Kleve unterwegs. Den PKW fuhr eine Frau. Im Fahrzeug saßen zwei weitere Erwachsene und ein Junge. 

An der Ampelkreuzung zur Wilhelmstraße wollte die Fahrerin nach links abbiegen. Ein 35-jähriger Mann aus Polen fuhr in einem silberfarbenen Chrysler LX auf der B 220 in Richtung Emmerich. Im Kreuzungsbereich stießen beide Fahrzeuge zusammen. Der Chrysler schleuderte anschließend gegen einen schwarzen Citroen Berlingo, in dem eine 38-jährige Frau aus Kleve an der Ampel wartete.

Kind wurde mit Hubschrauber in Spezialklinik gebracht

Das Kind wurde im Citroen eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Es wurde lebensgefährlich verletzt und zunächst mit dem Rettungswagen ins Klever Krankenhaus gebracht. Von dort flog ein Rettungshubschrauber das Kind in eine Spezialklinik. Die drei weiteren Insassen des niederländischen PKW verletzten sich schwer. Der Chrysler-Fahrer erlitt leichte Verletzungen, die Fahrerin des Citroen Berlingo blieb unverletzt.

Die Staatsanwaltschaft Kleve beauftragte einen Sachverständigen zur Erstellung eines Gutachtens. Der Citroen Saxo und der Chrysler wurden sichergestellt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Unfallstelle ist zur Zeit noch gesperrt. Polizeibeamte leiten den Verkehr ab. Der Opferschutz der Polizei Kleve betreut die niederländische Familie und die weiteren Unfallbeteiligten.

(tak)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.