| 14.33 Uhr

Leiche gefunden
Toter im Gebüsch ist wohl Vermisster aus Arnheim

Fotos: Leiche im Gebüsch in Kleve gefunden
Fotos: Leiche im Gebüsch in Kleve gefunden FOTO: Schulmann
Kleve. Bei dem Toten, den ein Junge am Donnerstag in einem Gebüsch in Kleve gefunden hat, handelt es sich laut Polizei mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Vermissten aus Arnheim in den Niederlanden. Das ist das vorläufige Ergebnis der Obduktion.

Die Rechtsmedizin in Duisburg hatte die Obduktion durchgeführt. Ein 11 Jahre alter Junge hatte die Leiche am Donnerstag in einem Gebüsch in der Nähe des Bahnhofsvorplatzes gefunden. Laut Polizei lag der Tote mehrere Wochen dort. 

Nach dem vorläufigen Obduktionsergebnis gebe es keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden, so die Staatsanwaltschaft Kleve. Derzeit gehe man davon aus, dass sich der Mann in den Büschen am Bahnhof schlafen gelegt habe und dann dort gestorben sei. 

DNA-Test steht noch aus

Auf Grund der bei dem Leichnam gefundenen Personalpapiere, des Abgleichs der Beschreibung sowie des Abgleichs der Bekleidung und der mitgeführten persönlichen Gegenstände geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass es sich bei dem Toten um den seit dem 28. Dezember 2015 vermissten Uffo S. aus Arnheim in den Niederlanden handelt. Endgültige Sicherheit soll die Klärung des Zahnstatus oder eine DNA-Untersuchung bringen.

Die niederländische Polizei wurde informiert und steht in Kontakt zu den Angehörigen.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Toter aus dem Gebüsch ist vermisster Mann aus Arnheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.