| 00.00 Uhr

Kleve
Klever City Netzwerk hat ein neues Führungsteam bestimmt

Kleve. Das Klever Citynetz (KCN) hat einen neuen Vorstand. Christof Dammers (Intersport Profimarkt Kleve), Klaus Fischer (Alexander Herrenmoden), Sven Verfondern (Schuhhaus Fußorthopädie Verfondern) und Astrid Vogell (Galeria Kaufhof) bilden das neue Führungsteam; hinzu kommt Ute Marks die als Geschäftsführerin des Kleve Marketing weiterhin geborenes Mitglied des Vorstandes ist. Das wurde nun auf einer Mitgliederversammlung beschlossen. Von Marc Cattelaens

Nötig geworden war die Neuformierung des Vorstands, weil Ute Marks nicht mehr alleinige (kommissarische) Vorsitzende der Händlervereinigung sein wollte. "Wir können den Vorsitz nicht allein beim Stadtmarketing belassen", hatte sie im Vorfeld der Sitzung gesagt und gefordert, dass sich auch Händler im Vorstand beteiligen. Die Geschäftsführung könne dagegen beim Stadtmarketing liegen, sagte Marks. Während der Sitzung erläuterte Marks ihre Position: "Wir haben festgestellt, dass es keine Bereitschaft bei unseren Vereinsmitgliedern gibt, den Hut für den ersten oder zweiten Vorsitzenden aufzusetzen. Der Handel sollte aber eine entscheidende Position einnehmen." Sie schlug die vier Personen vor, die dann von den Mitgliedern einstimmig gewählt wurden.

Vorstandsmitglied Christof Dammers bat die Anwesenden um ihr Vertrauen und etwas Geduld, bis der Vorstand sich formiert und Handlungsfelder für die kommenden Jahre erarbeitet habe. Außerdem kündigte er an, dass das KCN verstärkt den Kontakt mit den anderen Werbegemeinschaften im Kreis Kleve suchen werde.

Die Mitglieder beschlossen drei Termine für die verkaufsoffenen Sonntage in Kleve im kommenden Jahr: 30. April, 24. September und 4. Dezember. Marks kündigte an, dass die Stadt Kleve am 29. April ein großes Fest anlässlich der Stadtrechte-Verleihung vor 775 Jahren feiern möchte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Klever City Netzwerk hat ein neues Führungsteam bestimmt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.