| 00.00 Uhr

Kleve
Klever Straßenbeleuchtung fällt wegen technischen Fehlers aus

Kleve: Klever Straßenbeleuchtung fällt wegen technischen Fehlers aus
Heute sollen die Laternen in der City wieder leuchten. FOTO: evers
Kleve. Zwei Abende blieb es auf den Innenstadt-Straßen dunkel. Die Ursache ist noch unklar. Techniker überbrückten die fehlerhafte Stelle und sorgten für Licht. Von Kilian Tress

Nur die Beleuchtung des Arbeitsamts erhellte noch die Straße. Ansonsten war es finster vor Dietmar Kehms Wohnung. "Stockfinster", sagte der 59-Jährige. Der Klever saß am Freitagabend gegen 22 Uhr wie gewohnt in seinem Arbeitszimmer an der Hoffmann Allee, blätterte am Schreibtisch durch Zeitschriften, als er durchs Fenster nach draußen in die ungewohnt schwarze Nacht blickte. Was der 59-Jährige nicht ahnte: Der gesamte Stadtkern Kleves war zu diesem Zeitpunkt betroffen, die Straßenbeleuchtung lahmgelegt. "Spart die Stadt jetzt heimlich Strom", fragte sich Kehm sowie viele andere Bewohner der Stadt, die ihren Unmut in sozialen Netzwerken äußerten.

Aber es handelte sich mitnichten um eine Sparmaßnahme. Vielmehr lag es an einer elektrischen Störung, wie Rolf Janssen von den Umweltbetrieben der Stadt Kleve (USK) sagte. Dutzende Anrufe hatte die USK von Betroffenen am Wochenende erhalten. "Im gesamten Stadtkern leuchtete kein Straßenlicht", bestätigte Rolf Janssen. Zwischen Hoffmann Allee, Nassauer Allee, Kalkarer Straße und Tiergarten habe in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag nicht eine Straßenlaterne gebrannt.

Der Ausfall hatte aber keinen Einfluss auf dem Straßenverkehr gehabt. Nach Angaben der Polizei sei kein Unfall auf die Dunkelheit zurückzuführen. Auch Einbrecher hätten die überraschende Finsternis nicht für Diebstähle genutzt.

6000 Laternen befinden sich im Stadtgebiet, 190 Verteilerschränke verbinden etliche Kilometer Leitungen. Das Gebiet der Störung konnten die Techniker der Stadttochter am Sonntag auf die Ring- und die Römer Straße eingrenzen. "Wir konnten noch nicht herausfinden, was die genaue Ursache ist, aber etwas ist dort defekt", sagte Janssen. "Wir sind weiterhin auf der Fehlersuche." Um die Straßen wieder mit Licht zu versorgen, wurden übergangsweise Behelfsleitungen gelegt. So war zumindest in der Nacht von Sonntag auf Montag die Straßenbeleuchtung größtenteils wieder hergestellt. Nur zwei Straßen seien auch gestern noch betroffen gewesen, sagte Janssen. Die Brabanter sowie die Nimweger Straße. Beide sollten jedoch gestern Abend wieder ans Netz angeschlossen werden, versprach Janssen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Klever Straßenbeleuchtung fällt wegen technischen Fehlers aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.