| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau-Qualburg
König von Qualburg wird gesucht

Bedburg-Hau-Qualburg. Am Wochenende ist es wieder soweit. Die St. Martinus-Schützenbruderschaft Qualburg feiert am Sonntag, 19. Juni, ihr König- und Prinzenschießen. Es gilt, den neuen König oder die neue Königin sowie die Jugend- und Schülerprinzen zu ermitteln. Das Schießen findet wieder auf dem alten Schulhof am Feuerwehrdepot statt.

Der Schützentag beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst in der Qualburger Kirche, woran die Mitglieder zusammen in Schützentracht teilnehmen. Die Jugend- und Schülerabteilungen starten gegen 10.45 Uhr, um ihre Preisträger (Kopf/ Flügel des Holzvogels) auszuschießen. Die Prinzen oder Prinzessinnen werden am Nachmittag parallel zum Königschießen der Seniorenabteilung ermittelt.

Zum Festzug durch Qualburg treffen sich alle um 15 Uhr am Vereinslokal "Martinuskrug." Dieser wird vom Musikzug der Feuerwehr Kleve und dem Tambourcorps Hasselt-Qualburg begleitet.

Ein Fahnenschwenken können alle Gäste mit dem amtierenden Königspaar Stefan II. und Ulrike I. Veldmeijer auf dem Dorfplatz bewundern. Anschließend beginnen die Senioren mit dem Preisschießen auf Kopf und Flügel. Eine Kinderbelustigung mit Geschicklichkeitsspielen findet gegen 17 Uhr statt, wobei nette Preise auf alle Teilnehmer warten.

Dann heißt es für alle Königsbewerber "vortreten" um bei einem hoffentlich wieder spannenden Wettkampf, die entscheidenden Schüsse auf den Rumpf des Vogels abzugeben und "König oder Königin von Qualburg" zu werden.

Ein Imbiss- und Getränkestand, sowie das "Team Martinuskrug," das in diesem Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert, sorgen für das leibliche Wohl der Gäste und von der Qualburger Frauengemeinschaft wird im Pfarrheim Kaffee und Kuchen angeboten.

Am Freitag, 17. Juni, treffen sich die Mitglieder ab 17 Uhr und am Samstag, um 9 Uhr, zur Herrichtung des Festgeländes.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau-Qualburg: König von Qualburg wird gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.