| 00.00 Uhr

Kleve
Konzert-Geschenk: Schubert oder die Kunst der Fuge

Kleve. Statt Krawatte, Staubfänger oder Duftwasser lieber ein Konzert verschenken? Vielleicht sogar gemeinsam ein Konzert erleben und zusammen Zeit verbringen? Wer ein besonderes Geschenk sucht - gut geeignet für Leute, die "schon alles haben" - könnte im Klever Konzertprogramm fündig werden. Eine Schubertiade mit Streichquartett, ein Orchesterkonzert mit Solo-Fagott, Fugenkunst mit Blockflötenquartett oder ein Mendelssohn-Musiktheater für die ganze Familie - das kann mit einem Gutschein oder den entsprechenden Konzertkarten ganz einfach verschenkt werden.

Gutscheine und Konzertkarten für die Konzertreihen in der Stadthalle und in der Kleinen Kirche sind im Bürgerbüro der Stadt Kleve und beim Fachbereich Kultur im Interims-Rathaus erhältlich. Ob mit der Schwiegermutter Schubert genießen, mit der Freundin zum Blockflötenquartett oder mit Nichten und Neffen zum Kinderkonzert, die zweite Hälfte der Konzertsaison dauert von Januar bis Mai und hat schöne Programme und wundervolle Gastmusiker im Programm: das Schweizer casalQuartett gastiert mit dem Schauspieler Daniel Rohr im WDR-Kammerkonzert, die junge Fagottistin Rie Koyama begleitet die Sinfonietta Köln, das Trio Jean Paul spielt Brahms und Schumann und die Gebrüder Gerassimez verdrehen in der Stadthalle die Gewohnheiten des bürgerlichen Konzerts. In der Besonderen Reihe gastieren das Boreas Quartett mit zahllosen verschiedenen Blockflöten und das ungewöhnliche Duo Tubakkord mit Tuba und Akkordeon.

Eintrittskarten können schon jetzt für alle Konzerttermine erworben werden. Wer sich nicht festlegen möchte, nimmt einen Gutschein, der über einen gewünschten Betrag ausgestellt und vom Beschenkten an der Konzertkasse nach Belieben eingetauscht werden kann. Infos T. 02821-84600.

(sh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Konzert-Geschenk: Schubert oder die Kunst der Fuge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.