| 00.00 Uhr

Kranenburg
Kranenburger treffen Flüchtlinge

Kranenburg. Der Runde Tisch der "Willkommenskultur Kranenburg" ist eine lockere Verbindung von Menschen, die den Aufenthalt der Flüchtlinge in Kranenburg kreativ, aufgeschlossen und positiv angehen wollen. Der Schwerpunkt liegt darauf, den Asylbewerbern einen menschenwürdigen Aufenthalt zu ermöglichen.

Dazu gehört Unterstützung beim Spracherwerb, in der Alltagsbegleitung, sowie Vorstellung der Gemeinde Kranenburg (Radtouren und Spaziergänge). Aber auch regelmäßige Treffen, die Suche nach Sport- oder Musikvereinen und die Hilfe bei der Wohnungssuche sind Voraussetzung für eine gelungene Integration. Bei den Treffen am "Runden Tisch" wurde klar, dass Kontakte zwischen Kranenburgern und Flüchtlingen von enormer Bedeutung sind.

Am Samstag, 19. September, von 11 bis 16 Uhr, können die Kranenburger Bürger mit Hilfe von Deutschlehrern die in der Willkommenskultur Kranenburg aktiv sind, im Jugendzentrum "Trainstop", erste Kontakte mit den Flüchtlingen knüpfen. Außerdem wird an diesem Tag das 15-jährige Bestehen der Einrichtung mit einem breiten Programm gefeiert. In einem zwanglosen Gespräch soll überlegt werden, wie in den verschiedenen Bereichen Hilfe angeboten wird. Es könne auch eine Patenschaft übernommen werden, so Friedhelm Kahm, Mitglied der Willkommenskultur Kranenburg.

(woi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: Kranenburger treffen Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.