| 00.00 Uhr

Kranenburg
Kranenburgs Kita "Kinderburg" feiert ihr Namensgebungsfest

Kranenburg. Auf den Namen "Kinderburg" ist nun im Rahmen eines kleinen Festaktes die Kranenburger AWO-Kita am Galgensteeg, zuvor bekannt als Kita Euregio, "getauft" worden. Passend zum neuen Namen überreichte das Team den rund 40 Kindern zunächst ein Plakat mit dem Bild einer Holzburg, das freilich als Gutschein fungierte für eine "echte" Kletter-Holzburg.

Die Kinderburg ist eine Inklusions-Kita mit U3-Kindern, die am 1. August 2016 mit 28 Kindern aus verschiedenen Kulturkreisen an den Start gegangen ist. Die Räumlichkeiten der Euregio-Realschule sind eine Übergangslösung, der Umzug in den Neubau wird voraussichtlich zum neuen Kita-Jahr stattfinden. In der Kinderburg arbeiten aktuell fünf Fachkräfte in Vollzeit, eine Fachkraft in Teilzeit, eine Ergänzungskraft, ein FSJ'ler sowie eine Hauswirtschaftskraft.

"Das Hauptaugenmerk unserer pädagogischen Arbeit ist darauf gerichtet, dass die Kinder sich bei uns wohl fühlen. Die Kita soll ein Platz der Geborgenheit sein, an dem Persönlichkeitsentwicklung und der Ausbau der Selbstständigkeit im Mittelpunkt stehen, an dem jedes Kind gemäß seiner Fähigkeiten gefördert und gefordert wird", erläutert die Leiterin Isabel Beermann. Sehr am Herzen liege ihr und ihrem Team des Weiteren die Transparenz der Arbeit: "Wir tauschen uns regelmäßig und intensiv mit den Eltern aus", betont sie. Außerdem wolle man sich aktiv ins Gemeindeleben einbringen und mit den anderen Kitas kooperieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: Kranenburgs Kita "Kinderburg" feiert ihr Namensgebungsfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.