| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Kreiskomitee der Katholiken: Anregungen und Impulse

Kreis Kleve. "Barmherzigkeit hat viele Gesichter" lautet das Schwerpunktthema der morgigen Vollversammlung.

"Barmherzigkeit hat viele Gesichter - Anregungen und Impulse für die gemeindliche Arbeit" - zu diesem Schwerpunktthema lädt das Kreiskomitee der Katholiken im Kreisdekanat Kleve die Mitglieder der Vollversammlung, aber auch Interessierte aus den Pfarreien, Verbänden und Einrichtungen, zur Vollversammlung am Dienstag, 8. März, um 19.30 Uhr ins Priesterhaus Kevelaer ein.

Das von Papst Franziskus ausgerufene Heilige Jahr der Barmherzigkeit hat am 08.12.2015 begonnen, an dem Tag, an dem vor 50 Jahren das Zweite Vatikanische Konzil beendet wurde. Das Kreiskomitee der Katholiken im Kreisdekanat Kleve greift dieses Thema in seiner diesjährigen Vollversammlung auf und möchte einige "Werke der Barmherzigkeit" näher beleuchten.

"Die Kirche hat den Auftrag, die Barmherzigkeit Gottes, das pulsierende Herz des Evangeliums, zu verkünden." - Papst Franziskus zur Einberufung des Heiligen Jahres - Hierzu wird Pfarrer Alois van Doornick als geistlicher Beirat des Kreiskomitees der Katholiken einen Einstieg geben.

Als Referenten werden Gudrun Blumenkemper, Flüchtlingsberatung des Caritaszentrums Kevelaer-Weeze, Friedhelm Appel, Pastoralreferent in Geldern, sowie Schwester Marlies Mauer, Seelsorgerin im Marienhospital Kevelaer, aus ihrer Arbeit berichten.

Das Kreiskomitee der Katholiken, das von Delegierten der Verbände und den Pfarreiräten bzw. den Räten der Seelsorgeeinheit gebildet wird, ist ein ideales Forum der Begegnung und des Austausches zwischen Verbänden und Räten und den jeweiligen Gruppen untereinander. Weitere Infos und Anmeldungen im Kreisdekanat Kleve, Wasserstraße 1, 47533 Kleve, T.: 02821-72150, kd-kleve@ bistum-muenster.de, "http://www.kreisdekanat-kleve.de" .

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Kreiskomitee der Katholiken: Anregungen und Impulse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.