| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Kreismusikschule lädt zu Konzerten

Kleve. Die kleinen und großen Orchester aus Kleve und Geldern haben zusammen geprobt und stellen am Samstag und Sonntag das Ergebnis vor. Von Anja Settnik

Für manche wird es der erste öffentliche Auftritt sein, andere sind schon alte Hasen: Wenn die Kreismusikschule ihre Orchester mit zwei Sinfoniekonzerten in Goch und Geldern vorstellt, dann wirken dabei sowohl sehr junge als auch erwachsene Akteure mit. Alle haben an einem Probenwochenende in der Jugendburg Gemen teilgenommen und sind dabei zu guten Klangkörpern zusammengeschmolzen, versichern ihre Lehrer.

Die Sinfoniekonzerte finden am Samstag, 25. Juni, ab 18 Uhr im Gocher Kastell und tags drauf ab 15 Uhr in der Aula des Gelderner Lise-Meitner-Gymnasiums statt. Neben dem großen Sinfonieorchester, das sich aus den beiden Orchestern aus Kleve und Geldern zusammensetzt, stellen sich die "Sinfonietta Kleve" und das Kinderorchester aus Geldern vor. Neben klassisch-romantischen Stücken, die jeder Musikschüler sich erarbeiten "muss", sind Werke der Filmmusik, aus Musicals und von Michael Jackson zu hören. Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei. Unterstützt werden die Orchestertreffen von der Bezirksarbeitsgemeinschaft Musik, außerdem engagieren sich die beiden Fördervereine der Kreismusikschule.

Johannes Hombergen ist der Dirigent des Gelderner Orchesters, Kollege Frederik Geene übt mit den jungen Leuten in Kleve. Die ganz jungen Musiker werden in Geldern von Anne Giepner unterrichtet. Ihr "Kinderorchester" wie auch das Vororchester "Sinfonietta" spielen bei beiden Konzerten vor dem "großen" Programm. Die Jüngsten trauen sich schon einen Satz aus Haydns "Sinfonie mit dem Paukenschlag" zu, außerdem Stücke von Brahms und Bartok. Die Sinfonietta hat sich auf Stücke von Jacques Offenbach und Camille Saint-Saëns vorbereitet. "In der Sinfonietta wirken Streicher und Blechbläser mit. Es ist gar nicht einfach, aus diesen Gruppen einen einheitlichen Klang zu schaffen. Auch gemeinsam im Takt zu spielen müssen die Schüler erst lernen", erklärt Geenen. Wenn "Der Schwan" aus dem "Karneval der Tiere" erklingt, ist sogar ein Fagott mit im Boot - statt des in anderen Bearbeitungen üblichen Cellos.

Dann kommen die fortgeschrittenen Musiker an die Reihe, führen die Ouvertüre zu den "Meistersingern" von Richard Wagner, den Ungarischen Marsch von Hector Berlioz und nach der Pause Flottes aus Musicals und Filmen auf. "Wir versuchen, bei der Auswahl der Stücke die Wünsche der Orchester weitestgehend zu berücksichtigen", erklärt Johannes Hombergen, der deshalb unter anderem "The Empire Strikes Back", ein Medley aus Star Wars, mit seinen Musikern eingeübt hat. Aber auch bekannte Melodien aus "Les Misérables", "The Godfather" und ein weiteres Medley, Henry Mancini gewidmet, sind dabei.

Ein Termin zum Vormerken: Am 3. Juli präsentieren sich ab 17 Uhr zwei Big Bands des Euregio-Gebiets im Innenhof der Schwanenburg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Kreismusikschule lädt zu Konzerten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.