| 00.00 Uhr

Kalkar
Kreisschützen: Hendrik Grob ist der König der Könige

Kalkar. Die Kreis-Klever-Schützenvereinigung 1952 traf sich zu ihrem 26. Vogelschießen in Kalkar. Die amtierenden Majestäten der 31 Vereine versammelten sich auf dem Marktplatz, um ihren König der Könige auszuschießen. Es ist Hendrik Grob vom Bürgerschützenverein Huisberden.

Doch von Anfang an: Nachdem bei der Jugend Bastian Klitschka (Schützenverein Pfalzdorf) den Kopf errungen hatte (56. Schuss), zeigten sich die Flügel bei den Jugendlichen ein wenig widerstandsfähiger. Diese Preise wurden von Christian Wenz (Bürgerschützenverein Schottheide) und Laura Wasser (Schützenverein Rindern) errungen. Hierfür wurden 126 beziehungsweise 93 Schuss verwendet, bevor mit einer Schusszahl von 132 sich der Jugendprinz vom Schützenverein Asperden, Leon Bachmann, durchsetzte. Er löst Stephan Vervoorts aus Kellen ab.

Bei dem gleichzeitig durchgeführten Schießen der amtierenden Könige dauerte es etwas länger. Günter Neumann, amtierende Majestät der Kreis-Klever-Schützenvereinigung, errang den Kopf (147 Schuss). Im weiteren Verlauf gingen die Preise/Flügel an die Majestäten Heinrich Frericks (Bürgerschützenverein Louisendorf) und an Jürgen Hemmers (Schützenverein Asperden). Um kurz nach 19 Uhr löste sich dann der letzte Teil des Vogels von der Stange. Als neue Majestäten löst nun mit Hendrik Grob und Birte Schoofs den Vorjahreskönig Günter Neumann (Schützenverein Rindern) als Kreis-König ab.

Nach der Aufstellung der Vereine zog der Schützenzug zur Begegnungsstätte in Altkalkar. Dort begrüßte Kurt Peters Bürgermeisterin Britta Schulz und den Landtagsabgeordneten Günther Bergmann. Gleichzeitig gratulierte er der Stadt zum Jubiläumsjahr "775 Jahre Stadtrechte". Hierzu hatten die Schützenvereine aus Kalkar und Altkalkar dieses Fest ausgerichtet und erhielten für die gute Organisation viel Lob und Anerkennung. Anschließend wurden die Preise und die Schützenketten an die Preisträger überreicht.

Das große Herbstfest der Kreis-Klever-Schützenvereinigung ist einer der wichtigsten Termine im Kalender des neuen Prinzen und des neuen Kreis-Königspaares. Dieses findet am Samstag, 14. Oktober, statt. Das Fest wird ebenfalls von den Vereinen aus Kalkar und Altkalkar ausgerichtet und findet wie im Vorjahr in Hasselt im großen und beheizten Festzelt (bei Markisen Stange) statt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Kreisschützen: Hendrik Grob ist der König der Könige


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.