| 00.00 Uhr

Niederrhein
Künstler sind mit Caravan auf Achse

Niederrhein. Zum zweiten Mal startet der BBK Niederrhein mit verschiedenen Künstlern die Aktion "Caravan und Satellit. Kunst auf Achse". An fünf Stationen zwischen Neuss und Kleve macht der Wohnwagen halt. Kontakt mit Passanten gesucht. Von Matthias Grass

"Template" zählte zu den spektakulärsten Kunstwerken der Documenta 12. Der chinesische Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei errichtete dazu in Kassel einen acht Meter hohen Holzturm aus Türen und Fenstern von Häusern, die dem chinesischen Bauboom zum Opfer gefallen waren. Vier Tage nach der Eröffnung brach «Template» im Sturm zusammen.

In Kleve wird Max Knippert auch Türen verbauen: Er will eine solche Skulptur aus den Pforten des Rathauses hochziehen, wenn "Caravan und Satellit. Kunst auf Achse" in Kleve Station macht. War Ai Weiweis Turm acht Meter hoch, so soll das Werk von Knippert sechs mal sechs Meter im Quadrat und vier Meter in der Höhe messen. Der Bau trägt den Titel "Rathaus24 – Denk-Mal für die Stadt" und wird auf dem Minoritenplatz oder gleich hinter dem Koekkoekplatz stehen. Knippert will zur Skulptur Schnibbelbohnen-Eintopf reichen und mit seinen Gästen Gespräche über die Stadtpläne führen.

Der Caravan des Bundesverbands Bildender Künstler (BBK) Niederrhein ist jetzt zum zweiten Mal auf Achse, macht Station in den Städten des Niederrheins. "Geprägt vom Rheinverlauf, entlang alter Handelswege, führt die Route dieses Jahr den kleinen Caravan von Neuss über Kalkar, Geldern, Duisburg bis nach Kleve", sagt die Künstlerin Nicole Peters vom BBK.

Die Daten: Vom 31. August bis zum 11. Oktober verweilt der Caravan jeweils knapp eine Woche vor Ort. Und immer ist der Wohnwagen ein anderer: Er wird zum Lichtobjekt, zum Bankhaus, man kann in eine darin verspannte "Zellstruktur" kriechen, ein mobiler Radiosender ist nur dort am Caravan zu empfangen. Das Klever Rathaus24 bildet den Abschluss der Reise. Und hier kann Knippert dann auch noch das Klever Bau-Projekt im Vorfeld des Rates diskutieren, weil die Klever Verwaltung der Politik die nötige Vorlage erst im Oktober vorlegen kann. "Allen künstlerischen Positionen ist der interaktive Ansatz wichtig, also der Kontakt zum Menschen", sagt Peters. Parallel zum Caravan bildet die lokale Kunstszene den jeweiligen Satelliten und steuert eigene Kunstprojekte hinzu.

Neuss Start ist am 31. August, 18 Uhr, mit der Künstlerin Tina Tonagel in Neuss auf dem Hamtorplatz. Hier spricht Dr. Roland Mönig vom Museum Kurhaus Kleve zur Eröffnung. Tonagel verwandelt den Wohnwagen in eine White Box mit Projektionen. Bis 4. 9. Zeiten: 31.8., 18 bis 22 Uhr, 1. bis 3.9. 11 bis 22 Uhr, 4.9. 11 bis 20 Uhr. Der Satellit ist das Kino Hitch.

Kalkar In Kalkar macht der Caravan am 7. September auf dem Markt Station. Dann ist er Bank-Filiale. Die Künstlerin Cary Schmitt trägt Businesskostüm und handelt mit alten Pflanzensamen. Geöffnet ist ihr Samenbank-Schalter täglich von 9 bis 12 und von 13 bis 18 Uhr. Die Aktion dauert bis zum 11.9. und der Satellit ist das Museum Kalkar. Zur Eröffnung redet Dr. Johannes Stahl, Köln.

Geldern "Nomadik Endobiont", heißt es in Geldern ab 14. 9. auf dem Marktplatz an der Friedenskirche. Petra Wittka wird dort eine Informationskeimzelle schaffen und in den Caravan ein schlauchartiges Gebilde verspannen. Bis zum 18.9. ist der Caravan von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Satellit ist der KuhnstTurm, es gibt einen Zug durch Geldern und die Aufführung des "Caravan Tango" am 14. September. Es spricht Dr. Christian Krausch.

Duisburg-Ruhrort In Ruhrort am Neumarkt wird der Wagen zur Radio-Redaktion. Norbert Krause organisiert sein Radio Eicken, das in dem Mönchengladbacher Ortsteil nur in einem Kreide-Viereck vor Krauses Haus zu empfangen ist, hier mobil. Die drei Satelliten sind die Zwischenwelten im Gemeindehaus Ruhrort, der Landgang beim Hafenkult in der Wallstraße und schließlich das Radio-Museum in der Bergiusstraße. Die Eröffnung hält der Kunsthistoriker Christian Kreusch.

Kleve Am 5. Oktober dockt der Caravan an Max Knipperts Rathaus24 an. Zur Eröffnung redet Kleves Museumschef Prof. Harald Kunde, die Satelliten sind Haus Koekkoek mit neuer Ausstellung und der Projektraum Bahnhof25.

Über einzelne Aktionen an den Orten, Zeiten und Workshops berichten wir zeitnah vor der Eröffnung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: Künstler sind mit Caravan auf Achse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.