| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
,KulTourtage' mit langer Museums-Nacht

Kreis Kleve: ,KulTourtage' mit langer Museums-Nacht
Lange Nacht: Zur ungewohnten Stunde ins hell erleuchtete Museum, wie hier das B.C.Koekkoek-Haus. FOTO: Klaus Stade
Kreis Kleve. Für Samstag und Sonntag, 20. und 21. Mai, lädt der Kreis Kleve das 19. Mal zu den Kulturtagen, die im ländlichen Kreis stets mit "Tour" verbunden sind: 120 Veranstaltungen locken in die kleinen und großen Häuser der Kultur. Von Matthias Grass

Dynamisch windet sich die Figur durch den Raum, greift fast bis zur Erde, kurvt kurz unter der Decke. Ein starkes Stück Skulptur, das Evanglos Papadopoulos im Projektraum-Bahnhof 25 an der Klever Bahnhofstraße installiert hat. Landrat Wolfgang Spreen wird den Kunstverein am Samstag, 20. Mai, besuchen - zu den Kreis Klever KulTourtagen. Dann hat der Projektraum die belgische Performance-Künstlerein Caroline Poisson und den Gitarristen Mirco Gasparrini zu Gast (um 18.30 Uhr und 22 Uhr). Am Vormittag (um 11.30 Uhr) war Spreen beim Gelderner Kunstverein KUHnst im alten Wasserturm. Peter Busch und seine Mitstreiter haben 28 Künstler eingeladen, die sich zu den KulTourtagen zum Thema "Es werde Licht" ihre Gedanken machen. Zwei Projekte, zwei von insgesamt 120, die am 20. und 21. Mai ganztägig über die Bühnen der Kreis Klever Museen und Kunstvereine gehen. Zum internationalen Tag der Museen öffnen alle großen und kleinen Häuser ihre Pforten, einige sogar bis tief in den späten Abend zur "Langen Nacht". "Jeder wird sehen, dass es immer wieder, auch nach 19 Jahren, Neues zu entdecken gibt - und alles ,umsonst' - ohne Eintrittsgelder", versprach Spreen bei der Vorstellung des Programms:

Landrat Wolfgang Spreen, Peter Busch (KUHnst), Dirk Knickhoff und Elisabeth Schink (Projektraum Bahnhof 25) und Sigrid Mölleken (Stadt Rees). FOTO: mgr

Bedburg-Hau: Museum Schloss Moyland lädt am Samstag, 20. Mai, von 10 bis 24 Uhr zum Gang durch die Ausstellungen ein, Sonntag, 21. Mai, sind die aktuellen Ausstellungen von 10 bis 18 Uhr. Das Theater mini-art zeigt Samstag "Das Schutzengelhaus (ab 14 Jahre) um 19 Uhr.

Emmerich: Im Rheinmuseum ist Sonntag ein Konzert der Kreismusikschule zur langen Nacht um 17 Uhr, das Museum hat Samstag von 10 bis 20 Uhr geöffnet, Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Geldern: Die Freizeit-Künstler zeigen ihre Bilder in der Heilig-Geistkirche Samstag (11 bis 17 Uhr) und Sonntag 12 bis 17 Uhr). KUHnst im Wasserturm ist an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr mit der Ausstellung "Es werde Licht" dabei und die Steprather Mühle an beiden Tagen mit Führungen von 10 bis 17 Uhr.

Goch: Das Arnold Janssen-Haus öffnet an beiden Tagen seine Pforten von 13 bis 17 Uhr, am Samstag lädt das Museum Goch zur Langen Nacht von 11 bis 24 Uhr, Sonntag ist das Gocher Museum von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Luther steht am Samstag in der evangelischen Ostkirche Pfalzdorf, Kirchstraße 142, von 14 bis 17 Uhr im Mittelpunkt, der Bahnhof Goch lädt zum "Bahn-Off" zwischen 15 und 17.15 Uhr ein.

Issum: Die Herrlichkeitsmühle (14 bis 17 Uhr) und das His-Törchen (11 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr) laden zu Führungen am Sonntag ein.

Kalkar: Das Museum Kalkar eröffnet am Wochenende die Ausstellung Heinrich Maas "wunderliche Welten", Samstag von 10 bis 19.30 Uhr und Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Zur langen Nacht lädt das Stiftsmuseum Wissel am Samstag von 11 bis 21 Uhr zur Ausstellung von Jenny Ernst-Petit und Sonntag von 11 bis 18 Uhr ein. An beiden Tagen geht zum Stadtjubiläum das Ritterfest über die Bühne (jeweils 11 bis 18 Uhr). Burg Boetzelaer lädt Sonntag zur Führung von 13.30 bis 17 Uhr.

Kevelaer: Das Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte zeigt Mariendarstellungen Samstag zur Langen Nacht von 10 bis 22 Uhr und Sonntag von 10 bis 17 Uhr.

Kleve: Das Atelier im Garten öffnet Samstag und Sonntag an der Frankenstraße 19 von 11 bis 18 Uhr. Zur langen Nacht lädt das B.C.Koekkoek-Haus am Samstag von 14 bis 24 Uhr mit einer Video-Außenprojektion auf das Haus ein. Sonntag ist das Künstlerhaus von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Im Projektraum-Bahnhof 25 gibt's zur langen Nacht am Samstag (13 bis 17 und 18 bis 24 Uhr) eine Musikperformance (18.30 und 22 Uhr), Sonntag ist von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Das Forum Museum Arenacum öffnet zur Langen Nacht von 11 bis 23 Uhr und Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Das Schuhmuseum im alten Elefanten-Hochlager hat Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Im Museum Kurhaus Kleve wird am Samstag zur langen Nacht eine neue Ausstellung eröffnet, das Café Moritz hat an dem Tag bis 23.30 Uhr geöffnet, das Museum bis 24 Uhr. Sonntag ist das Kurhaus von 11 bis 17 Uhr offen. Der Schwanenturm Kleve öffnet an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr. Das Theater im Fluss bietet an beiden Tagen Workshops und Proben (Sa 17 bis 18 Uhr und So 14 bis 17 Uhr). Eine Lange Nacht im Theater bietet das XOX in Kleve mit Blitzlichtern, Lesungen und Gesprächen Samstag von 19 bis 24 Uhr.

Kranenburg: Die Geschichte Kranenburgs bietet der Mühlenturm Samstag von 14 bis 17 Uhr und Sonntag von 11 bis 17 Uhr, zu denselben Zeiten hat das Museum Katharinenhof geöffnet. Die Alte Schule in Mehr lädt am Sonntag von 13.30 bis 17 Uhr zu "Mehr Musik".

Rees: Bis tief in die Kasematten geht's beim Museum Koenraad Bosman hinunter, oben sind Werke von Nadja Nafe zu sehen: Samstag 14 bis 17 Uhr, Sonntag 11 bis 17 Uhr. Hinter dem Museum wird am Sonntag um 15 Uhr die neue Ausstellung im Skulpturenpark eröffnet.

Uedem: Die Hohe Mühle lädt zu Schusterausstellung von 14.30 bis 17 Uhr an beiden Tagen.

Wachtendonk: Haus Püllen entführt in die Geschichte des Naturparks Schwalm-Nette an beiden Tagen von 9 bis 12.30/ 13 bis 17 Uhr. Das Heimatmuseum "Dorfstube Wankum" erinnert an Geschichte und Menschen, Sonntag 14 bis 17 Uhr.

Weeze: Das Air-Force-Museum Laarbruch ist an beiden Tagen von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Mehr Infos: www.kultourtage.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: ,KulTourtage' mit langer Museums-Nacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.