| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Kulturraum feiert sich auf Schloss Wissen

Kreis Kleve: Kulturraum feiert sich auf Schloss Wissen
Beate Schindler, Khalid Rashid, Peter Slawek und Ulrich Francken (von links) präsentieren das Jubiläums-Programm am Schloss Wissen. FOTO: Anja Settnik
Kreis Kleve. Vor 25 Jahren wurde der Verein "Kulturraum Niederrhein" gegründet, um Kommunen, Kreise, Kulturvereine und Unternehmen zusammenzubringen. Weeze gehörte zu den Gründungsmitgliedern. Die RP verlost heute Karten. Von Anja Settnik

Der Niederrhein mit seiner kaum wahrnehmbaren westlichen Grenze gilt als unverwechselbare europäische Kulturregion. Ein Markenartikel sozusagen, der sich erst vor 25 Jahren zu einem Verein zusammengeschlossen hat, der diesen Kulturraum mit Leben erfüllt. Mit einem Pressegespräch kurz vor den Feierlichkeiten zum kleinen Jubiläum erinnerten die Akteure an den Start der Zusammenarbeit, der am selben Ort stattgefunden hatte: auf Schloss Wissen in Weeze. Am Samstag, 23. September, feiert sich die Initiative mit Theater, Musik und kulinarischen Freuden. Als Gäste werden Mitglieder, Förderer und Partner erwartet. Wer dabei sein möchte, zahlt 25 Euro, Speisen (ohne Getränke) inklusive.

Beate Schindler, die Frau für die Öffentlichkeitsarbeit, Peter Slawek als Schwiegersohn des Hausherrn Raphael Freiherr von Loe, Weezes Bürgermeister Ulrich Francken und Khalid Rashid vom Kulturamt erläuterten, was sie sich für die Feier überlegt haben.

Und das ist einiges - passend zum Konglomerat aus Deutschem und Niederländischem, Rheinischem und etwas Ruhrgebiet, zu Katholiken und Protestanten, Nachfahren von Preußen und Franzosen. Oder, wie es Hanns Dieter Hüsch einst zusammenfasste: Speziell der Niederrheiner stamme ja eigentlich von allen Menschen ab.

Was 1992 mit einer Bürgerinitiative begann, ist inzwischen ein kulturell begründetes Flächenbündnis der Kreise und Kommunen, diverser Kulturvereine, Sparkassen, Unternehmen und Privatpersonen. Grenzüberschreitung und Zusammenarbeit sind inzwischen der Normalfall; daraus ergibt sich auch manche zusätzliche öffentliche Förderung. Das Kunstwort "Niederrheinlande" entstand und wird am 23. September mit viel Inhalt gefüllt.

Die heutige Familie von Loe öffnet regelmäßig die Tore ihres Wasserschlosses und lässt die Menschen der Region teilhaben. Konzerte, Gottesdienste, Parkfeste - die Menschen aus der Nachbarschaft kommen gerne. Mit hoher Wahrscheinlichkeit auch zum Jubiläumsfest, das ein besonderes breites Spektrum an niveauvoller Unterhaltung bietet.

Ganz viel Musik, szenische Werke verschiedener regionaler Theatergruppen, Kabarett und Moderation durch WDR-Reporterin Steffi Neu stehen auf dem Programm. Vorab gibt es eine Niederrheinische Kaffeetafel, am Abend ein Jazz-Dinner. Bis in die Nacht sollten sich die Gäste Zeit nehmen, denn gegen 22 Uhr wird es noch einmal besonders feierlich: Da trägt ein Ensemble der Musikschule Krefeld Händels Feuerwerksmusik vor, Feuerbändiger Danny Seck inszeniert ein Feuerwerk.

Beim "Talk mit Steffi" treffen sehr unterschiedliche Kulturexperten aufeinander: Heinz Bömler von der Viller Mühle, Rita Kersting, die in Goch aufgewachsene Kunsthistorikerin, die inzwischen zum Leitungsteam des Kölner Museum Ludwig gehört, der Musiker Tim Isfort (Moers-Festival) und Peter Landmann, Kulturdezernent aus Kempen. Die humorvolle Abteilung "Niederrhein-Spitzen" wird vertreten durch Stefan Verhasselt, Ludger Kazmierczak, Quichotte und Sven Ratzke. Akteure des Jazz-Dinners sind Markus Türk (Trompete), Nard Reijnders (Saxofon), Manfred Heinen (Piano), Tim Isfort (Bass) und Raoul Soentken (Drums). Das Wandelkonzert mit szenischen Darbietungen findet im Innenhof statt, bei Regen unter Schirmen.

Einige Karten sind noch telefonisch über die Gemeinde Weeze oder über eine E-Mail an info@kulturraum-niederrhein.de zu bestellen.

Die Rheinische Post verlost heute vier Tickets für das komplette Festprogramm: Zwei Paare können gewinnen, wenn sie heute zwischen 14 und 14.05 Uhr bei der RP in Kleve anrufen und ein wenig Glück haben. Die Telefonnummer lautet 02821 59831.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Kulturraum feiert sich auf Schloss Wissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.