| 00.00 Uhr

Kleve
Kulturstrolche - eine Erfolgsgeschichte

Kleve. 49 Klassen haben teilgenommen und Ausflüge ins Theater oder Museum gemacht.

Bei einem Besuch der Willibrord Grundschule in Kellen wurde Erfolgsbilanz gezogen: Das von der Stadt Kleve mit dem Kultursekretariat NRW umgesetzte und von der Sparkasse Kleve unterstützte Projekt "Kulturstrolche" hat auch in diesem Schuljahr wieder zu vielen spannenden Begegnungen geführt.

Stephan Derks, Projektleiter im Fachbereich Kultur der Stadt Kleve, verweist auf die 49 Schulklassen von sieben Grundschulen im Klever Stadtgebiet, die von diesem Angebot Gebrauch machen: Besuche von Konzerten, (Kinder-)Theater-Aufführungen, Museen oder Büchereien können so für die Schüler der Johanna-Sebus-Grundschule Rindern, der St. Martinus-Grundschule Griethausen, der St. Michael Grundschule Reichswalde, der Willibrord Grundschule Kellen, der Marienschule Materborn, der Karl Leisner Grundschule und der Grundschule An den Linden in der Klever Oberstadt möglich gemacht werden. "Bei diesen Besuchen erhalten die Kinder oftmals auch einen spannenden Blick hinter die Kulissen, wie bei einer Probe oder einem Gespräch mit den Künstlern. Und gerade für Kinder, die derartige Besuche nicht alltäglich erleben, ist es ein besonderes Erlebnis, das auch Anreize setzen kann."

Neben der Förderung durch das Kultursekretariat NRW ist auch die Sparkasse Kleve von Anfang an mit im Boot. Viele Schulen und kulturelle Einrichtungen in der Region werden durch die Sparkasse und ihre Stiftung tatkräftig unterstützt. "Was liegt da näher, als diese beiden Förderungen miteinander zu verbinden", so Ludger Braam für die Sparkasse. "Wir helfen Kindern, Zugang zu kulturellen Einrichtungen zu verschaffen, Neugier zu wecken und auch die eigene künstlerische Betätigung zu erleichtern.

Gleichzeitig können sich auch die Kultureinrichtungen bei den Kindern bekannt machen, Hemmschwellen abbauen und auch Teilnehmer und Besucher für die Zukunft gewinnen."

Wie vielschichtig das Kulturstrolche-Angebot ist, zeigte sich jetzt beim Besuch der Klasse 4 a der Willibrord Schule Kellen. Schulleiter Klaus Colter und Klassenlehrerin Sonja Wels berichteten mit den Kindern von einer spannenden Stadtführung durch Kleve und von einer Fahrt nach Köln - hier standen zum Beispiel der Besuch des WDR-Funkhauses und Kölner Doms auf dem Programm.

Und auch einen Ausblick gab es bei dieser Gelegenheit: Der Bau einer großen Sitzskulptur auf dem Schulhof und eine Kunstausstellung in der Sparkasse Kellen gehören mit zum Kulturstrolche-Programm, an dem neun Klassen der Willibrord Schule teilnehmen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Kulturstrolche - eine Erfolgsgeschichte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.