| 00.00 Uhr

Kleve
Leenders wegen Beleidigung angezeigt

Kleve: Leenders wegen Beleidigung angezeigt
Bürgermeisterkandidat Artur Leenders wurde angezeigt. FOTO: kds
Kleve. Der Bürgermeisterkandidat der Bündnisgrünen soll einen Journalisten beschimpft haben. Von Ludwig Krause

Dieser Abend könnte ein juristisches Nachspiel haben: Der Bürgermeisterkandidat der Grünen, Artur Leenders, ist wegen Beleidigung angezeigt worden. Das bestätigte die Polizei gestern auf RP-Nachfrage. Konkret soll es um eine Aussage gehen, die Leenders am Abend seiner Wahl zum Bürgermeisterkandidaten getätigt hat.

Nachdem sich Leenders den Parteimitgliedern und der anwesenden Presse vorgestellt hatte, kam aus dem Publikum die Nachfrage zu der Überschrift eines Artikels in einem regelmäßig erscheinenden Printmedium, die Leenders folgendes Zitat in den Mund legte: "Ich bin der Einzige, der Udo Janssen schlagen kann." Das habe er aber so nie gesagt, behauptete Leenders. Woher der Redakteur diesen Satz habe, wisse er nicht.

Auf die Nachfrage, was er sich gedacht habe, als er die Überschrift las, sagte er über den anwesenden Journalisten: "Arschloch!" Unter den Parteikollegen sorgte das teilweise für Erheiterung, stellenweise für Applaus. In Parteikreisen heißt es, Leenders gelte zuweilen als aufbrausend und unbedacht. Nun könnte das Folgen haben - ausgerechnet zum Zeitpunkt seiner Kandidatur. Eine Aussage über Schuld oder Unschuld ist die Anzeige freilich noch nicht. Die Ermittlungen in dem Fall seien bisher noch nicht eingeleitet worden, heißt es von Seiten der Polizei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Leenders wegen Beleidigung angezeigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.