| 08.42 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Letzte Karten für Courage erhältlich

Letzte Karten für das Courage Festival 2017 erhältlich
Das Courage-Festival soll in diesem Jahr wieder 8000 Besucher anziehen. FOTO: Gottfried Evers
Kleve. Der Online-Shop ist schon geschlossen, der Kreis Kleve geht von einem ausverkauften Festival aus. Wir verraten, wo es noch Tickets für Samstag gibt - und worauf sich Besucher freuen können.

Das wird ein volles Haus - oder besser gesagt: ein voller Schlosspark. "Wir gehen derzeit davon aus, dass das Courage-Festival auch in diesem Jahr ausverkauft ist", sagt Kreissprecherin Ruth Keuken. Will heißen: 8000 Besucher, die am Samstag am Schloss Moyland für Toleranz und gegen Gewalt feiern. Und dabei natürlich genug Platz zum Feiern haben sollen. Darum auch die Beschränkung auf 8000 Besucher vor einigen Jahren. So ist auch dieses Mal Freiraum für die kreischenden Jugendlichen in den ersten Reihen und die Picknickdecken etwas weiter hinten.

Dass das Festival wieder ausverkauft ist, liegt natürlich am Programm, das voll auf die jugendliche Zielgruppe zugeschnitten ist. Während Max Giesinger auch den Älteren etwas sagen dürfte, weiß beim ein oder anderen der übrigen Künstler vor allem der Nachwuchs Bescheid. Einlass ist um 15 Uhr, das Bühnenprogramm beginnt um 17 Uhr. Gegen 22 Uhr ist alles auch schon wieder vorbei.

Bereits erwähnter Max Giesinger dürfte der Festival-Headliner sein. Seine Single "80 Millionen" ist ein waschechter Radio-Hit, für den er auch mit der "1Live Krone" in der Kategorie "Beste Single" ausgezeichnet wurde. Ebenfalls dabei: Mike Singer. Vor wenigen Wochen ist sein erstes Album erschienen, das es von Null direkt an die Spitze der Deutschen Charts schaffte. Mit "Karma" hat der 17-Jährige seine fast zwei Millionen Social-Media-Fans begeistert. Auch die junge Künstlerin Lina hat ihr Kommen zum Jugendfestival Courage zugesagt. Seit rund vier Jahren ist sie als Schauspielerin und Sängerin unterwegs. Auf der Festivalbühne im Museumspark Schloss Moyland trifft sie Moderatorin Jess wieder. Das Trio "Peter Pux" aus dem Bodensee-Hinterland hat in den vergangenen Monaten auf mehr als 150 Bühnen bewiesen, dass sie mit ihrer Musik nicht nur die Herzen berühren, sondern auch eine richtig gute Show abliefern können. Die Band "The Boy Who Cried Wolf" kommt aus dem Ruhrgebiet, hat 2015 ihr erstes Album rausgebracht und verspricht Vollgas auf der Bühne. Ebenfalls dabei: Effekt. "Wir wollen mit unserer Musik möglichst viele Menschen erreichen, die sich in unserer Musik und unseren erlebten Momenten wiederfinden können. Musik belebt das geschriebene Wort durch Emotionen", sagt die Band über sich selbst. Gitarren und Synthie, eingängige Strophen und Refrains mit starkem Ohrwurmcharakter zeichnen die Band "Fünfter März" aus. Die Jungs kommen aus Arnsdorf und stehen zum ersten Mal auf der großen Courage-Bühne.

Wer es etwas ruhiger angehen lassen möchte, dem werden um 18 Uhr und 19 Uhr kostenfreie Führungen durch die Sammlung van der Grinten angeboten. Startpunkt ist die Info-Theke im Schlossgebäude. Das Schlossgebäude ist bis 21 Uhr geöffnet. Ausschließlich in der Museumsgastronomie haben Besucher ab 16 Jahre die Möglichkeit, alkoholische Getränke zu konsumieren.

Der Online-Shop ist bereits geschlossen. Karten gibt es noch an einzelnen Filialen der Sparkasse. "Wir empfehlen, vorher in der Filiale anzurufen, um zu fragen, ob noch Karten vorhanden sind", sagt Keuken. Auch an der Museumskasse von Schloss Moyland gibt es noch einige Karten. An die Taschenkontrollen haben sich die Besucher des Jugendfestivals auf Schloss Moyland bereits aus den Vorjahren gewöhnt. Neu hinzukommen werden am Samstag körperliche Kontrollen. Das Abtasten betrifft alle, egal ob Kind oder Senior. Auch Picknickdecken müssen zu Kontrollzwecken entfaltet werden, alle sollten mehr Zeit beim Einlass einplanen. Ludwig Krause

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Letzte Karten für das Courage Festival 2017 erhältlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.